Die 3 Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach

Spielberichte Saison 2018/2019

(10.11.2018) Niederlage in den letzten Minuten

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach unterlagen am Samstag der HG Eckental mit 19:21. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die HG Eckental und die SG I stellten eine solide und dichte Abwehrreihe auf die Platte. Beide Mannschaften spielten lange Angriffe, um sich Torchancen zu erarbeiten. Die SG I hatte leichte Vorteile, weil sie das Tempospiel besser umsetzen konnte und führte daher in der ersten Hälfte mit einem Tor. Beim Seitenwechsel stand es 9:9. In der zweiten Hälfte jedoch leistete sich die SG I Schwächen in der Abwehr. Einfache Kreuzbewegungen der Gastgeber genügten bereits, um in der Mitte große Löcher aufzutun, die konsequent genutzt wurden. Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach dagegen ließen freie Tormöglichkeiten liegen und verpassten so den Abstand zu vergrößern. Es blieb ein enges Spiel, bei dem ein Team höchstens mit einem Tor führte. In den letzten 5 Minuten jedoch leisteten sich die Gäste zwei Fehler, die von der HG gnadenlos verwertet wurden. Damit war die Partie entschieden. Erneut muss die SG unnötigerweise Punkte abgeben.

Die B-Jugend unterlag der SSG Metten mit 30:6. Die A-Jugend dagegen gewann gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld zu Hause mit 24:19 und fährt damit den zweiten Sieg der Saison ein.

 

(10.11.2018) Damen I in Eckental

Am Samstag finden drei Begegnungen der SG Rohr/Pavelsbach statt. Die B-Jugend tritt um 15:00 Uhr bei der SSG Metten an. Nach der langen Fahrt wird es eine Herausforderung werden die Konzentration auf das Spiel zu lenken.

Die A-Jugend empfängt zu Hause in Postbauer-Heng um 17:00 Uhr die HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Gegen den Tabellenletzten braucht die SG mal wieder ein Erfolgserlebnis nach zwei Niederlagen in den vergangenen zwei Partien. Die HSG konnte aus vier Spielen keinen Punkt holen.

Die Damen I sind ab 18:15 Uhr zu Gast bei der HG Eckental. Beide Mannschaften haben bis dato 3 Punkte auf dem Konto und sind bestrebt die Anzahl der Punkte zu erhöhen. Langsam findet die SG I in die Saison. Das Tempospiel wird gewissenhafter umgesetzt und die Abwehr steht stabiler. Die HG Eckental ist ein unangenehmer Gegner, der ebenfalls gern auf das Tempo drückt im Laufe einer Partie. Daher liegt das Augenmerk der Gäste aus Rohr/Pavelbach speziell auf der Vermeidung der technischen Fehler. Die SG I sollte sich so wenig Ballverluste wie möglich leisten und ihrerseits eine undurchlässige Abwehr stellen, damit leichte Gegenstoßtore möglich werden.


(04.11.2018) Punkteteilung in Freystadt

Die Damen III der SG Rohr/Pavelsbach unterlag am Sonntag in Freystadt der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach II mit 15:24. In der ersten Halbzeit konnte die 3. Mannschaft mit den Gästen mithalten. Bis zur 20. Minute gestaltete die Heimmannschaft die Partie ausgeglichen (7:7). Allerdings folgte ein 5:0-Lauf der HSG II bis zur Halbzeit. Beim Seitenwechsel stand es 7:12. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration der SG III leider nach. Dadurch machten die Gastgeber viele Fehler, die von der HSG II genutzt wurden. Am Ende verlor die Damen III mit 15:24.

Die Damen II teilten sich die Punkte mit der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach I. Die Gäste drückten dem Spiel von Anfang an den Stempel auf. In der ersten Halbzeit führte die HSG I beständig, konnte die Führung allerdings nicht über 3 Tore ausbauen. Die Abstimmung in der Abwehr der Damen II, insbesondere im Mittelblock, war nicht so gut wie gewöhnlich. Für die HSG I taten sich regelmäßig große Lücken auf, die auch Dank der starken Partie der Torfrau, Yasmin Benamar, nicht immer in Tore umgemünzt wurden. Zur Pause führten die Gäste mit 7:10. In der zweiten Halbzeit kam die SG II nochmal heran. Es gelang sogar die Führung zum 12:11 in der 40. Minute. Allerdings konnte die Führung nicht weiter ausgebaut werden. Im Angriff leistete sich das Team zu viele technische Fehler. Auch die zugesprochenen Strafwürfe wurden nicht konsequent verwertet. 2 Minuten vor dem Ende führte die SG II noch mit 20:18. Der Anschlusstreffer der HSG I gelang jedoch zu früh und ein schneller Ballverlust der SG II sorgte dafür, dass wenige Sekunden vor dem Abpfiff der Ausgleich für die Gäste gelang. Am Ende trennte man sich mit 20:20. Nach den zwei Halbzeiten ein angemessenes Ergebnis.

Spielerinnen: Yasmin Benamar(Tor), Sabrina Gaukler(Tor), Christina Zeller(2), Anita Guttenberger(2/2), Andrea Gilch(7/1), Stefanie Kellermann(2/1), Michaela Hecker(2), Nadine Schmid(3), Isabell Vitzthum(1), Teresa Zeller(1), Anna Brandl, Maria Walter, Daniela Hecker, Karina Pöllet

 


(04.11.2018) SG Rohr/Pavelsbach vs. HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach

In Freystadt treten am 04.11.2018 zwei Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach gegen Teams der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach an. Den Auftakt um 14:00 Uhr machen die Damen III der SG gegen die zweite Mannschaft der HSG. In den vergangenen Partien konnte die SG III keinen Punkt erringen. Auch am Sonntag wird nicht mit einem Sieg gerechnet. Allerdings hat sich die Leistung im Vergleich zum Vorjahr ansehnlich gesteigert. Vielleicht ist die SG III in der Lage die HSG II zu ärgern.

Ab 16:00 Uhr treffen die SG II und die HSG I aufeinander. Die Damen II der SG bestreiten ihr zweites Spiel in der laufenden Saison. Der Auftaktsieg gegen den TV Erlangen-Bruck II war mit 19:26 beeindruckend effektiv. Der Saisonauftakt hat gezeigt, welche Stärken das junge Team bereits hat und welche Schwächen noch ausgebügelt werden müssen. Auch bei den Damen II wurden personelle Veränderungen vorgenommen. Doch die Mannschaft wusste zu überzeugen. Allerdings muss gegen die, bis dato, spiellosen Gäste aus Erlangen/Niederlindach die Leistung bestätigt werden, will man in diesem Jahr doch erneut sein Glück in der oberen Tabellenhälfte versuchen.


(27.10.2018) Punkteteilung in Oberviechtach

Am Samstag waren die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach beim Aufsteiger aus Oberviechtach zu Gast. Nach einer zerfahrenen Partie trennten sich beide Teams mit dem Endstand von 22:22. Für die SG I war das Ergebnis am Ende eigentlich zu wenig.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Führung beständig wechselte. Die SG I begann mit einer guten Abwehr, die ein ums andere Mal die Lücken rechtzeitig schloss. Die daraus resultierenden Gegenstöße wurden gut umgesetzt, auch wenn eine gewisse Anlaufzeit benötigt wurde. Nach 18 Minuten lagen die Gäste beim Stand von 6:8 mit zwei Toren vorne. Es dauerte ein wenig bis sich der HV Oberviechtach auf die Manndeckung der SG I eingestellt hatte. Die zahlreichen Fehlpässe konnten leider nicht immer in Tore umgesetzt werden. So wechselte in der 23. Minute die Führung und die Gastgeber waren ein Tor in Front. Kurz vor der Halbzeit jedoch fand die SG I zu ihrem Spiel zurück. Viel Bewegung ohne Ball brachte Torchancen, die zur 13:15 Halbzeitführung genutzt wurden.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es den Gästen aus Rohr/Pavelsbach nicht den Vorsprung auf mehr als zwei Tore auszubauen. Dafür schlichen sich in der Defensive zu viele Fehler ein. Auch die 5:1-Abwehr der Heimmannschaft stellte plötzlich ein Problem dar. Der Grund lag in der geringen Laufarbeit. Die SG I versäumte es, den Ball regelmäßig schnell zu machen und so die Deckung auseinander zu ziehen. Insgesamt wurden zu viele Einzelaktionen gestartet, die meist nicht erfolgreich endeten. Zwar behielt die SG I die Führung bis zum Ende, doch das letzte Tor gelang bereits in der 53. Minute. Anschließend ging kein Ball mehr ins Netz. Auch die 7-Meter konnten nicht genutzt werden. Stattdessen erzielte die HV Oberviechtach erst den Anschlusstreffer und 2 Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Für die SG I wären zwei Punkte möglich gewesen und die Punkteteilung stellt die Mannschaft nicht wirklich zufrieden.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(3), Anja Kobras(5/3), Ann-Sophie Heinloth(2), Anna-Lena Stigler(2/1), Katharina Fries(3), Johanna Zeller(2), Verena Federhofer(2), Annemarie Thenn(3), Nadine Abraham, Katharina Gaukler, Magdalena Werner


(20.10.2018) Heimspieltag in Freystadt

Am Samstag, den 20.10.2018, finden drei Handballspiele der SG Rohr/Pavelsbach in der Mehrzweckhalle Freystadt statt. Den Anfang macht die B-Jugend gegen den SV Obertraubling, den derzeitigen Tabellenführer der Bezirksliga Ost. Die Partie beginnt um 11:00 Uhr.

Anschließend empfängt die Damen III den TV Wackersdorf. Nach zwei Niederlagen spielt die SG III nun zum ersten Mal vor heimischem Publikum. Anpfiff erfolgt um 13:00 Uhr. Die Gegner haben bis dato noch kein Spiel bestritten.

Die Damen I beenden den Spieltag ab 15:00 Uhr gegen die SG Regensburg. Die SG I hat nach dem Sieg vergangenes Wochenende gegen den FC Neunburg vorm Wald einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Allerdings ist die Mannschaft noch lange nicht am Ziel angekommen. Die SG Regensburg ist ein Team, das jeden Fehler konsequent bestraft. Im Umkehrschluss heißt das für die Gastgeber, dass sie sich kaum technische Fehler leisten dürfen. Die Regensburger sind nicht unbezwingbar, aber in den 2x30 Minuten muss für die SG I fast alles passen, damit die zwei Punkte Freystadt nicht verlassen. Insbesondere das Tempospiel muss deutlich besser werden, weil die SG I leichte Tore brauchen wird.


(13./14.10.2018) Siege für Damen I und Damen II

Am Samstag spielten alle drei Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach auswärts. Die Damen III waren zu Gast bei der HG im TV 1861 Amberg II. Nach der ersten Hälfte stand es 8:4 für Amberg. Am Ende verlor die SG III deutlicher mit 25:11.

Die Damen II dagegen starteten erfolgreich in die Saison. Gegen die zweite Mannschaft des TV Erlangen-Bruck gewann man mit 19:26. Nach einer beinahe ewigen Vorbereitungsphase war die SG II begierig auf das erste Saisonspiel. Die zahlreichen Trainingseinheiten zahlten sich ab der ersten Minute aus. Die SG II dominierte die Partie von Beginn an. Man ließ keinen Zweifel daran, dass man den Saisonauftakt für sich entscheiden wollte.

In Neunburg vorm Wald war die Damen I zu Gast. Lange Auswärtsfahrten sind in der Regel ein Garant dafür, dass sich die SG I in der Begegnung schwertut. Auch dieses Mal war dies nicht anders. Dabei war der Auftakt der Partie vielversprechend. Die SG I ging mit 3:0 in Führung nach Ballgewinnen aus der gut agierenden Defensive heraus. Diesen Vorsprung behielt man konsequent bei. Mit der Abwehrarbeit konnte man zur Halbzeit durchaus zufrieden sein, doch der Angriff ließ noch einige Wünsche offen. Der Ball in den Reihen der SG I bewegte sich zu langsam. Und die Bewegung ohne Ball fehlte zu oft. Daneben konnte man die Chancenverwertung nicht gerade als gelungen bezeichnen. Trotzdem ging die SG I mit einer Führung von 5:8 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich minutenlang das gleiche Bild ab. Bis zur 55. Minute: Zu diesem Zeitpunkt begann die Defensive der Gäste aus Rohr/Pavelsbach zu wackeln und die Torhüterin der Neunburger die SG I zur Verzweiflung zu treiben. Die Heimmannschaft verkürzte beharrlich den Rückstand und erzielte in Minute 58 den Ausgleich. In einer dramatischen Endphase gelang es der SG I einen Strafwurf zugesprochen zu bekommen. Diesen konnte man zwar nicht verwandeln, holte sich jedoch den Abpraller und einen erneuten Strafwurf. Das war der Siegtreffer. Der folgende Angriff des FC Neunburg vorm Wald blieb torlos und die SG I hatte die ersten zwei Punkte sicher. Erneut war die Leistung nicht konstant gut, sondern schwankte erheblich. Diesen Faktor muss die Damen I noch in den Griff bekommen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(1), Ann-Sophie Heinloth(1), Anna-Lena Stigler(3), Katharina Fries(1), Johanna Zeller(4), Annemarie Thenn(1), Magdalena Werner(2), Katharina Gaukler, Verena Federhofer

Am Sonntag unterlag erst die B-Jugend in Freystadt dem ATSV Kelheim mit 6:12. Anschließend verlor die A-Jugend das Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten mit 18:19 und gab zwei Minuten vor dem Ende die beständige Führung im entscheidenden Moment aus der Hand. Das Siegtor erzielte die HSG 14 Sekunden vor dem Ende.


(13./14.10.2018) Saisonauftakt der Damen II

Am Samstag ist die Damen II der SG Rohr/Pavelsbach in der Bezirksklasse West zu Gast beim TV Erlangen-Bruck II. Die erste Begegnung der neuen Spielzeit wird erst zeigen, wo die SG II leistungstechnisch anzusiedeln ist. Auf den Gegner ist man in dieser Konstellation noch nie getroffen, weshalb Spekulationen schwer zu treffen sind hinsichtlich des Ausgangs der Partie. Anpfiff erfolgt in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle in Erlangen um 20:00 Uhr.

Die Damen I müssen zum zweiten Saisonspiel nach Neunburg vorm Wald. Nach der selbstverschuldeten Auftaktniederlage gegen Amberg sind drei Wochen vergangen. Die Trainingsleistung der SG I war ansprechend. Nun muss die Leistung auf die Platte gebracht werden. Erfahrungsgemäß hat die Mannschaft jedoch Probleme nach langen Auswärtsfahrten konzentriert zu Werke zu gehen. Sollte die SG I ab 17:00 Uhr ihre Leistung konzentriert und mit minimaler Fehlerzahl abrufen können, ist der erste Saisonsieg realistisch.

Auch die Damen III sind am Samstag gefordert. Um 13:00 Uhr trifft das Team auf die HG im TV 1861 Amberg II. Das erste Spiel gegen die SG Naabtal II verlor die SG III mit 16:7.

Am Sonntag trifft die B-Jugend vor heimischem Publikum in der Mehrzweckhalle Freystadt ab 16:00 Uhr auf den ATSV Kelheim. Anschließend kommt es um 18:00 Uhr zum Derby in der Bezirksoberliga Mitte-Ost zwischen den SG Rohr/Pavelsbach und der HSG Pyrbaum/Seligenporten.


(22.09.2018) Unnötige Auftaktniederlage

Zu Beginn der neuen Saison hat sich bei den Damen I der SG Rohr/Pavelsbach personell etwas verändert. Die Mannschaft hat einen neuen Trainer. Unter der Leitung von Jürgen Heubeck startet das Team die Mission Klassenerhalt. Mit Anna Seidel, die zum 1. FC Nürnberg wechselte, verliert die SG I die Toptorjägerin der BOL im vergangenen Jahr. Daneben hat Katja Hinterkausen vorübergehend eine Pause eingelegt. Erneut ist das Team dadurch verjüngt und noch unerfahrener geworden. Die Auftaktpartie gegen die HG im TV 1861 Amberg am Samstag war bereits ein erster Wegweiser. Beide Teams waren in den vergangenen Jahren etwa auf Augenhöhe, wodurch die Partie aufzeigen würde, an welche Stellschrauben noch zu drehen waren. Von Beginn an zeigte sich die SG I nervös. Die in der Defensive gewonnenen Bälle wurden leichtsinnig zu oft dem Gegner prompt in die Hände zurückgespielt. Diese Unbedachtheit zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Trotzdem hielt die SG I gut mit. Die Gastgeber aus Amberg erspielten sich nie mehr als eine drei Tore Differenz. Phasenweise jedoch war das Spiel der Gäste zu statisch. Trotz der Fehler und Nachlässigkeiten wurden beim Stand von 12:11 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte hatten die Schiedsrichter, die die Begegnung solide leiteten, eine Phase, in der sie eine Unmenge an zwei Minuten-Strafen verteilten. Deswegen spielten zu Beginn der zweiten Hälfte die Mannschaften 4 gegen 5 statt 6 gegen 6. Das brachte die SG I erneut aus dem Konzept. Die Fehlpässe häuften sich. Zum Glück vergaben die Gastgeber einige 100%ige Torchancen, andernfalls wäre die Partie in diesem Moment entschieden gewesen. Doch die SG I kämpfte sich erneut heran. Beim Stand von 17:17 hatte das Team endlich begonnen, Tempohandball auf das Parkett zu bringen. Allerdings nahmen die technischen Fehler nicht ab. Dadurch zogen die Amberger erneut davon. Obwohl die Gäste in den letzten Minuten alles in die Waagschale warfen, war das Glück nicht auf der Seite der SG I. Im ersten Spiel unterlag die Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach mit 24:22 gegen Amberg aufgrund der Fehlpässe und technischen Fehler.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Anja Kobras(7/5), Nadine Abraham(4), Anna-Lena Stigler(3), Katharina Fries(2), Johanna Zeller(3), Verena Federhofer(1), Anne Thenn(2), Christina Bauer, Ann-Sophie Heinloth, Magdalena Werner

Auch die B-Jugend unterlag auswärts mit 23:3 gegen den SV Obertraubling. Es mangelte dabei insbesondere an der Chancenverwertung.

Die A-Jugend dagegen gewann das Derby gegen die DJK SV Berg souverän mit 29:15.


(12.05.2018) Landesliga-Quali 2. Runde

Am Samstag findet in Postbauer-Heng die zweite Runde der Landesliga-Qualifikation statt. Die A-Jugend erreichte in der ersten Runde in der Bezirksoberliga-Qualifikation den ersten Platz. Dadurch stieg die Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach automatisch eine Stufe auf und darf nun um die Teilnahme in der Landesliga in der Saison 2018/19 spielen. Die A-Jugend des HC Sulzbach hat in der ersten Runde bereits an der Landesliga-Quali teilgenommen und den zweiten Platz von vier Mannschaften erreicht. Die Teilnahme an der nächsten Runde war damit garantiert. Die SG Kunstadt-Weidhausen hat ebenfalls die erste Runde in der Landesliga-Quali gespielt und von fünf Mannschaften den zweiten Platz erzielt. Die SG Rohr/Pavelsbach ist auf dem Papier somit als Aufsteiger aus der BOL-Runde der Außenseiter. Ab 11:00 Uhr trifft die SG als erste Bewährungsprobe auf den HC Sulzbach-Rosenberg, um 14:00 Uhr beginnt die Partie gegen die SG Kunstadt-Weidhausen. Die Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach hat in der ersten Runde gezeigt, dass sie durchaus nicht zu unterschätzen ist. Beide Siege waren durchaus deutlich. Wenn die Mannschaft noch an kleinen Stellschrauben drehen kann, besteht durchaus die Chance mithalten und Punkte einfahren zu können.

 

(21.04.2018) Erfolg in der 1. Quali-Runde

Die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach absolvierte am Samstag in heimischer Halle in Postbauer-Heng die erste Runde der Qualifikation für die BOL in der nächsten Saison. Die Gegner dabei waren nach dem Rückzug einer Mannschaft lediglich der TV Hallstadt und der TV Wackersdorf. Obwohl die Jugend zur Hälfte aus jüngeren Jahrgängen bestand, zeigte die SG eine gelungene Teamleistung, die sich durch Engagement und Einsatzwille zeigte. Insbesondere die 3:2:1-Abwehrformation beinhaltet vor der nächsten Runden noch eine Menge Verbesserungspotential. Auch ein sicherer 7m-Schütze muss noch gefunden werden. Allerdings ist das Tempospiel bereits auf einem guten Niveau. In beiden Partien war die SG aufgrund ihres Umschaltspiels in der Lage, leichte Tore zu erzielen. Ebenso waren aus dem gebundenen Spiel sehenswerte Aktionen der SG zu bestaunen. Gegen den TV Wackersdorf gewann die A-Jugend mit 18:11. Der positive Auftakt wurde mit in die zweite Partie getragen, die mit 21:7 gegen den TV Hallstadt gewonnen wurde. Beide Siege waren zu keiner Zeit in Gefahr. Der erste Platz garantiert zum einen die Teilnahme in der Bezirksoberliga für die nächste Saison. Zum anderen erhält die SG die Chance, Mitte Mai in der Landesligaqualifikation ihr Glück zu versuchen.

A-Jugend Quali für Saison 2018/2019
 

(21.04.2018) A-Jugend Quali

Nach der Saison ist vor der Saison! Frei nach diesem Motto steigt die A-Jugend bereits am 21.04.2018 in die Qualifikationsphase für die Spielzeit 2018/2019 ein. In Postbauer-Heng empfängt die A-Jugend den TV Wackersdorf und den TV Hallstadt. Der TV Wackersdorf ist der SG aufgrund einiger Begegnungen in unterschiedlichen Jugenden bekannt, darunter mit der B-Jugend in der abgelaufenen Saison. Hallstadt liegt in der Nähe von Bamberg und ist somit ein unbekannter Gegner. Das Turnier beginnt um 10:30 Uhr mit der Partie der SG gegen Wackersdorf. Ab 13:30 Uhr trifft die A-Jugend auf die den TV Hallstadt. Mit dem ersten Platz würde sich die Mannschaft, die sich aus der aktuellen A- und B-Jugend gemischt zusammen setzt, für die Landesligaqualifikation befähigen.

UPDATE --> die HSG Volkach hat am 19.04.2018 zurückgezogen!

Genauere Details könnt ihr aus der Tabelle entnehmen.