Die 3 Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach

Spielberichte Saison 2017/2018

 
(12.05.2018) Landesliga eine Nummer zu hoch

Die A-Jugend trat am Samstag in Postbauer-Heng in der Qualifikationsrunde für die Landesliga an. Die Gegner waren die SG Kunstadt-Weidhausen und der HC Sulzbach-Rosenberg. Beide Mannschaften hatten die erste Runde bereits auf Landesliga-Ebene überstanden. Die SG Rohr/Pavelsbach kam als „Aufsteiger“ aus der Quali für die BOL dazu. Die Außenseiterrolle konnte der Gastgeber in den beiden Partien auch nicht ablegen. In der ersten Begegnung gegen den HC Sulzbach-Rosenberg konnte die SG lediglich die ersten Minuten mithalten. Anschließend zeigten sich deutliche Defizite in der Ballsicherheit und dem Rückzugsverhalten. Auch in der Abwehr war das Team schlicht zu brav. Mit 10:23 unterlag man der HC. Auch gegen die SG Kunstadt-Weidhausen kam die Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach unter die Räder. Die Nervosität brachte die Gastgeber aus dem Konzept. Einfachste Dinge funktionierten nicht. Das Engagement stimmte, doch der Mut war verloren gegangen. Kunstadt-Weidhausen überrollte die SG schlicht mit 33:7. Durch beide Niederlagen ist der Traum von der Landesliga leider geplatzt. Allerdings konnte man viel lernen von den Gästen. Sollte man einiges umsetzen können, steht eine erfolgreiche Saison in der Bezirksoberliga bevor.

 


(14.04.2018) Erfolgreicher Saisonabschluss

Das letzte Saisonspiel der Damen I aus Rohr/Pavelsbach fand am Samstag in der Mehrzweckhalle Freystadt statt. Zu Gast war die HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Beide Mannschaften standen in der oberen Hälfte der Tabelle, wodurch der Spielausgang punktetechnisch irrelevant wurde. Doch die Gastgeber wollten mit einem Sieg vor heimischem Publikum die Spielzeit 2017/18 beenden, die einige Hürden für das Team um Thomas Bauer bereit gehalten hatte. Nachdem zu Beginn der Saison Leistungsträger entweder zu anderen Vereinen wechselten oder aufgrund einer Schwangerschaft pausierten, war die Ausgangssituation denkbar ungünstig. Als sich nach wenigen Spieltagen bereits die Torhüterin ebenfalls noch mit einem Kreuzbandriss verletzte, stand keine der etablierten Torfrauen der vergangenen Saison mehr zur Verfügung. Doch die junge Kristin Körner übernahm die Rolle nach einigen Wochen der Eingewöhnung perfekt, was sie beim Spiel gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld erneut unter Beweis stellte. Von außen ließ die SG wenig zu und aus dem Rückraum war die HSG bei weitem nicht derart durchschlagkräftig wie im Hinspiel. Bereits in der ersten Hälfte der Begegnung setzte sich die SG leicht ab, insbesondere da das Tempospiel gelungen aufgezogen wurde. Die Rückzugsbewegung dagegen bei eigenem Ballverlust war ausbaufähig, weshalb die 11:9 Halbzeitführung gering ausfiel. Aus dem Positionsangriff war in dieser Partie kaum etwas möglich. Die meisten Tore erzielten beide Teams aus der 1. oder 2. Angriffswelle. In der zweiten Hälfte nutzte die SG ihre Ausdauer um aus einer gelungenen Defensive heraus die Gäste müde zu laufen. Der Vorsprung der Gastgeber wuchs auf 18:12. Anschließend bemühte sich die HSG nochmal, den Abstand zu verkürzen. Die kleinen Fehler, die sich nun bei der SG einschlichen, wussten die Gäste zu nutzen. Der Vorsprung verkürzte sich, doch am Ende war die Präzision der HSG nicht gut genug, um das 21:19 noch zu drehen. Somit gewann die SG auch ihre letzte Partie und steht mit 27:17 Punkte auf dem 4. Platz der Bezirksoberliga in Ostbayern. Dazu wird Anna Seidel mit deutlichem Abstand die Toptorschützin der BOL mit 208 Toren in 22 Spielen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(2), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(1), Johanna Zeller(4), Katja Hinterkausen(3), Verena Federhofer(1), Anna Seidel(8/5), Ann-Sophie Heinloth, Katharina Gaukler, Magdalena Werner

 

(14.04.2018) Letztes Saisonspiel in Freystadt

Am Samstag findet in der gesamten BOL parallel das letzte Spiel der Saison 2017/18 statt. Die SG Rohr/Pavelsbach empfängt im Zuge dessen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld in der Mehrzweckhalle Freystadt. Beide Mannschaften haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Sie stehen derzeit noch in der Tabelle nebeneinander auf Platz 3 und 4. Die Gäste werden den dritten Platz nicht mehr verlassen können, egal ob sie gewinnen oder verlieren. Bei der SG dagegen könnte es durchaus noch zwei Plätze weiter nach unten gehen. Nach dem Unentschieden vergangenen Samstag im Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten war die SG nicht zufrieden mit der gezeigten Vorstellung. Die Anzahl der technischen Fehler und gedankenlosen Fehlpässe war zu hoch. Gegen Nabburg/Schwarzenfeld unterlief dieses unkonzentrierte Verhalten der Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach ebenfalls. Die 5:1 Abwehr der Nabburger brachte die SG im Hinspiel völlig aus dem Konzept. Man verschenkte zahlreiche leichte Tore. Insbesondere die schläfrigen zehn Minuten zu Beginn einer jeden Halbzeit verhinderten, dass die SG Punkte aus Nabburg/Schwarzenfeld mitnahm. Am Ende unterlag man mit 29:24. Am letzten Spieltag vor heimischen Fans soll dieses Missgeschick nicht erneut passieren. Die Gäste sind durchaus nicht unbesiegbar. Das hat das Hinspiel ebenso gezeigt. Doch die leichten Fehler muss die SG definitiv abstellen, will sie die verbliebenen zwei Punkte der Spielzeit für sich in Anspruch nehmen. Die Partie beginnt am Samstag in Freystadt bereits um 16:00 Uhr. Parallel zum Spiel steht für die treuen Fans, die in dieser Saison die Mannschaft herausragend unterstützt haben, ein von den Spielerinnen aufgebautes Buffet zur Verfügung als Dankeschön für eine gute Saison 2017/18.  

 
(07.04.2018) Punkteteilung im Derby

Am Samstag kam es zum Derby in der BOL zwischen der SG Rohr/Pavelsbach und der HSG Pyrbaum/Seligenporten. Die Stimmung in der Halle war sensationell, beide Lager hatten eine große Fangemeinde mitgebracht. Das Spiel wurde der Stimmung anfangs nicht gerecht. Die Nervosität der Gastgeber und der Druck waren anfangs greifbar. Eine Niederlage war für die HSG keine Option, wenn sie eine Chance auf den Klassenerhalt haben möchten. Ab der ersten Minute agierte die HSG Pyrbaum/Seligenporten mit einer Manndeckung. Die SG wusste in der ersten Hälfte trotzdem die Lücken, die sich dadurch ergaben, zu nutzen. Trotzdem konnte man sich nicht absetzen. Hauptsächlich aufgrund der hohen Anzahl der technischen Fehler auf beiden Seiten blieb die Partie in der ersten Hälfte eng und ausgeglichen. Die SG konnte ihre Stärke im Tempospiel nicht in die Waagschale werfen, weil die Pässe schlicht zu ungenau waren. Beim Stand von 8:9 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Spielhälfte gelang es den Gästen aus Rohr/Pavelsbach für 15 Minuten die technischen Fehler auf ein Minimum zu reduzieren. Plötzlich war die Führung da und die Halle wurde ruhiger. Mit 12:17 führte die SG deutlich. Doch die HSG gab sich nicht auf. Im Angriff nahm man den Torwart heraus und spielte mit 7 Feldspielern im Angriff. Damit kam die SG nicht zurecht. Man war stets einen Schritt zu langsam und ließ sich zu leicht ausspielen. Der Vorsprung schmolz. Und die Fans der HSG machten sich lautstark bemerkbar, indem sie die Spielerinnen der SG im Angriff ausbuhten. Hektik machte sich bei den Gästen breit. Die Offensive brachte kein sinnvolles Aufbauspiel mehr auf die Platte. Die HSG hatte das Glück auf ihrer Seite. Zwei Minuten vor dem Ende kugelte der Ball zum 19:19 ins Tor der SG. Den folgenden Angriff vergab die SG kläglich und aus den restlichen 1:48, die noch auf der Uhr waren, konnten die Gastgeber kein Kapital mehr schlagen. Der Punkt am Ende ist für die HSG Gold wert, die SG ärgert sich dagegen, dass sie nicht mit der letzten Konsequenz gekämpft hat. Eine gerechte Punkteteilung, weil die Gäste es nicht geschafft hatten, die Führung zu verwalten. Und die Gastgeber nicht in der Lage waren, eine einzige Spielerin der SG aufzuhalten. Lediglich einige Fans fielen unangenehm auf, indem sie auf das Spielfeld spuckten.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(2), Anja Kobras(1), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(1), Katja Hinterkausen(4), Anna Seidel(9/3), Magdalena Werner(1), Ann-Sophie Heinloth, Katharina Gaukler, Johanna Zeller, Annemarie Thenn, Verena Federhofer

 

(07.04.2018) Derby in Pyrbaum

Kurz vor dem Ende der Spielzeit findet in Pyrbaum das Derby zwischen der HSG Pyrbaum/Seligenporten und der SG Rohr/Pavelsbach statt. Das Hinspiel konnte die SG mit 22:19 knapp für sich entscheiden. So knapp das Ergebnis war, so unterschiedlich sind die Ausgangssituationen der beiden Teams in der BOL vor dem Rückspiel. Die Gastgeber aus Pyrbaum/Seligenporten stehen auf dem drittletzten Tabellenplatz, der Abstieg ist bei der derzeitigen Situation unausweichlich. Die SG dagegen hat den Klassenerhalt bereits vor einigen Wochen gesichert. Sollte die Anzahl der Absteiger aus der BOL jedoch von vier auf drei reduziert werden aufgrund veränderter Konstellationen in den oberen Ligen, hätte die HSG durchaus noch eine Chance auf den Klassenerhalt. Diese hypothetische Chance wird die HSG auf jeden Fall nutzen wollen. Dafür sind die zwei Punkte im Derby Pflicht. Die SG jedoch wird den Sieg nicht kampflos herschenken. Auch zwei Spieltage vor dem Ende wird am Samstag ab 18:00 Uhr ein leidenschaftliches und kampfbetontes Spiel erwartet.

 

(24.03.2018) SG II holt Sieg im letzten Spiel

Die Damen II bestritten am Samstag in Postbauer-Heng ihr letztes Saisonspiel in der Bezirksliga. Der Abstieg stand bereits vor dem Spieltag fest. Allerdings wollte sich die SG II nicht sieglos aus der Liga verabschieden. Der Gegner war die HSG Erlangen/Niederlindach, die ebenfalls den Gang in die Bezirksklasse antreten müssen. Im Hinspiel hatte man noch mit 27:20 verloren. Die ganze Saison über konnte die SG II nie ihr Potenzial über annähernd 60 Minuten abrufen. Doch unter keinen Umständen wollte man sich punktelos verabschieden. Diese Entschlossenheit bekam der Gegner von der ersten Minute an zu spüren. Von Anfang an hatten die Gastgeber die HSG im Griff und konnten einen ungefährdeten 25:15 Heimerfolg feiern. Im Gegensatz zu den vorherigen Partien wurden die Angriffe selbstbewusst vorgetragen. 1 gegen 1 Situationen wurden angenommen und erfolgreich abgeschlossen. Mit dem positiven Gefühl, dass man das Handballspielen noch kann, bereitet man sich nach der Sommerpause auf den Wiederaufstieg vor.

Spielerinnen: Sabrina Gaukler(Tor), Kristin Körner(Tor), Annemarie Thenn(5), Maria Walter(1), Daniela Hecker(1), Anita Guttenberger(5/2), Andrea Gilch(4), Michaela Hecker(1), Katharina Fries(6/1), Nadine Schmid(1), Teresa Zeller(1), Anna Brandl

Die Damen I dagegen mussten eine Niederlage gegen die SG Naabtal hinnehmen. Dabei verlor man die Partie bereits in der ersten Hälfte. Geistig waren die Gastgeber nicht auf der Platte. Die Gäste aus Naabtal durften schalten und walten, wie sie wollten. Die Vorgaben des Trainers wurden nicht umgesetzt und man bot den Naabtalern zu viel Platz. Im Angriff selbst war die Chancenverwertung nicht gegeben. Rasch führten die Gäste daher mit 4:8. Die SG I fand kein Mittel gegen die Abwehr, weil die Bewegung fehlte. Die Naabtaler dagegen nutzten die Gelegenheiten, die sich boten. Wäre die Torhüterin Kristin Körner nicht ab der ersten Minute im Spiel gewesen, hätte der Spielstand zur Halbzeit deutlicher als „nur“ 6:12 ausgesehen. In der zweiten Hälfte begann die Begegnungen, wie sie vor dem Seitenwechsel geendet hatte. Beim Stand von 8:16 in der 40. Minute allerdings zeigte die SG I plötzlich ein anderes Gesicht. Man führte die angesagten Spielzüge aus, verwertete wenigstens einige Torchancen, die man sich erspielte. In der Defensive bemühte man sich einen Zugriff auf die Partie zu erhalten. Eine Manndeckung, die auf eine doppelte Manndeckung ausgeweitet wurde führte dazu, dass man vier Minuten vor dem Ende den 19:20 Anschlusstreffer erzielen konnte. Durch zwei Zeitstrafen, die darauf folgten, waren die Hoffnungen jedoch dahin und man musste sich der SG Naabtal mit 19:21 nach einem schwächeren Spiel geschlagen geben.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(1), Anna-Lena Stigler(2), Johanna Zeller(4), Anna Seidel(11/4), Ann-Sophie Heinloth, Nadine Abraham, Katharina Gaukler, Katja Hinterkausen, Verena Federhofer, Magdalena Werner

Zuvor hatte die C-Jugend in ihrem letzten Saisonspiel den TSV Altenfurt empfangen. Im Gegensatz zum Hinspiel musste man sich im Rückspiel mit 26:34 geschlagen geben. Damit beendet die C-Jugend ihre Saison mit einem guten 6. Platz in der Bezirksliga Nord 2.

Die Damen III a.K. unterlagen ebenfalls zum Abschluss der Saison der HSG Pyrbaum/Seligenporten II a.K. mit 10:30.

Damen II letztes Spiel 2018

 

(17./18.03.2018) Glanzloser Pflichtsieg der SG I

Die ersatzgeschwächte 1. Damenmannschaft der SG Rohr/Pavelsbach trat am Samstag auswärts bei der SG Mintraching/Neutraubling II an. Die Gäste wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und ihren 4. Platz verteidigen gegen den voraussichtlichen Absteiger aus der Bezirksoberliga. Doch die Damen I der SG fand nicht richtig ins Spiel – zu keinem Zeitpunkt. Der Beginn der Partie war fahrig. Wenig Bewegung, leichte technische Fehler führten zu lediglich einem Tor für die SG I in neun Minuten. Allerdings stand die Abwehr soweit solide als dass die Gastgeber nur ein Tor mehr erzielt hatten bis dato. Anschließend begann die Partie torreicher zu werden. Das Niveau der Begegnung wurde nicht besser. Die Angriffsbemühungen waren nicht zwingend genug, mit dem Ball konnte die SG I überhaupt nicht umgehen. An eine erste oder zweite Welle war überhaupt nicht zu denken. In der Abwehr leistete man sich einige Unachtsamkeiten, weshalb die Halbzeitführung mit 10:13 für die Gäste aus Rohr/Pavelsbach noch schmeichelhaft ausfiel. Nach dem Seitenwechsel wurde zumindest der Angriff strukturierter, guter Handball war trotzdem nicht zu sehen. Am Ende zog die SG I das Tempo ein wenig an, gewann die einzige Unterzahl im Spiel mit 2:1. Der 18:27 Sieg nach dem Ablauf der Spielzeit war hart erarbeitet und glanzlos. Aber auch mit einer schlechten Leistung hat man den Erfolg eingefahren.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Ann-Sophie Heinloth(1), Anna-Lena Stigler(3), Johanna Zeller(6), Anna Seidel(15/5), Magdalena Werner(1), Anita Guttenberger(1), Annemarie Thenn, Katja Hinterkausen, Verena Federhofer

Die C-Jugend unterlag im Derby am Sonntag dem TV Hilpoltstein mit 37:23.

Zum Saisonabschluss der A-Jugend stand das Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten an. Mit einem Sieg konnte sich die SG noch den 6. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga sichern. Im Laufe der Begegnung konnte sich keine Mannschaft einen Vorsprung erspielen. Doch die SG Rohr/Pavelsbach legte meist ein Tor vor, ebenso in den letzten Minuten. Am Ende siegte die SG über den Tabellenletzten mit 12:13 und beendet die Saison mit einem guten 6. Platz in der Bezirksoberliga Ost.

Spielerinnen: Yasmin Benamar(Tor), Luca Rinno(Tor), Johanna Steinke(1), Christina Zeller(4/3), Eva Zeise(2), Maria Walter(2), Anna Seger(3), Anna Brandl(1), Regina Ulrich, Sarah Stengele, Julia Steinke, Regina Bogner, Christine Schmidt

 A-Jugend letztes Saisonspiel 2018
 

(17./18.03.2018) Damen I zu Gast in Neutraubling

Am Samstag um 18:00 Uhr ist die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast in Neutraubling bei der SG FC Mintraching/Neutraubling II. Anpfiff der Begegnung erfolgt um 18:00 Uhr. Die Gastgeber stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bezirksoberliga mit vier Punkten auf der Habenseite. Allerdings waren viele Spielergebnisse bedenklich knapp. Auch das Hinspiel konnte die SG I knapp mit 24:21 für sich entscheiden. Zudem treten die Damen I ersatzgeschwächt an. Die Partie ist daher längst noch nicht entschieden.

Die letzte Partie der Saison bestreitet die A-Jugend am Sonntag auswärts gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten. Mit einem Sieg würde sich die SG auf den 6. Platz schieben. Das Derby beginnt um 14:00 Uhr. Zur gleichen Zeit wird die C-Jugend ihr Derby gegen den TV Hilpoltstein bestreiten auf fremdem Boden.

 

(10./11.03.2018) Rohr/Pavelsbacher Damen I feiern Heimsieg
 

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach konnten sich für ihre Niederlage im Hinspiel gegen die SG Regensburg nun vor heimischem Publikum revanchieren. Durch den 22:18-Erfolg rutscht die SG I an den Regensburgern in der Tabelle vorbei. Die erste Hälfte der Partie war ausgeglichen. Beide Mannschaften erzielten im Gleichschritt Tore, wobei die Führung zumeist von der SG I übernommen wurde. Die Gäste aus Regensburg ließen sich jedoch nicht abschütteln. Die Fehler sowohl im Angriff als auch in der Abwehr hielten sich die Waage, wodurch es der SG I nicht gelingen konnte, einen Vorsprung heraus zu spielen. Beim Stand von 12:10 für die Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Spielhälfte agierte die SG I zunehmend sicherer in der Defensive. Die Umstellung von einer offensiven 3:2:1 auf eine dichter stehende 5:1-Abwehr brachte den gewünschten Zugriff auf die Angriffsbemühungen der SG Regensburg. In der Phase kurz nach dem Wideranpfiff gelang es durch Balleroberungen leichte Kontertore zu erzielen, die nach 44 Spielminuten die 19:12 Führung für die Gastgeber hervorbrachten. Die SG Regensburg wirkte zunehmend genervter von den eigenen Fehlern. Trotzdem drückten die Gäste noch einmal auf das Tempo, um noch Punkte zu ergattern. Doch die Zeit war dieses Mal der entscheidende Faktor, der für die SG I lief. Durch eine weiterhin größtenteils stabile Defensive brachte die SG I den Sieg nach Hause. Mit einem Blick auf die Tabelle, die vorläufig vier Absteiger aufweist, waren die Punkte für die SG I zum vorzeitigen Klassenerhalt enorm wichtig. Sollte die Partie der TS Herzogenaurach II und des FC Neunburg v.W. nicht nachgeholt werden, wurde mit dem Sieg am Samstag der Klassenerhalt eingetütet.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(2), Anja Kobras(2), Ann-Sophie Heinloth(1), Anna-Lena Stigler(2), Johanna Zeller(3), Anna Seidel(9/2), Magdalena Werner(3), Katharina Gaukler, Katja Hinterkausen, Verena Federhofer

Die Damen II mussten zuvor gegen den HC Hersbruck erneut eine Niederlage einstecken. Im Angriff zeigt die Mannschaft im Großen und Ganzen eine ansprechende Partie, doch die Lücken in der Abwehr waren dieses Mal zu groß. Gegen die individuell gut aufgestellten Hersbrucker gelang es nicht einen Defensivverbund aufzustellen. Die Partie endete 25:30.

Auch die Damen III a.K. unterlagen der SG DJK Erlangen/Baiersdorf mit 8:28. Die C-Jugend musste sich mit 19:33 der SpVgg Diepersdorf II geschlagen geben. Allein die A-Jugend war an diesem Tag siegreich. In Diepersdorf gewann die SG Rohr/Pavelsbach mit 15:22.

Am Sonntag empfing die HG Hemau/Beratzhausen die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga Ost. Das Hinspiel hatte die SG mit 23:26 verloren. Bis zu dem Topspiel waren beide Mannschaft mit je 11 Siegen durch die Saison gekommen. Dadurch kam es am letzten Spieltag zum Spiel um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Ost. Die Konstellation vor der Partie war somit denkbar einfach: Gelang der SG ein Sieg mit 4 Treffern bzw. mit 3, wenn mehr als 26 Tore erzielt werden, würde der Meistertitel nach Rohr/Pavelsbach gehen. Beide Mannschaften gestalteten die Begegnungen anfangs ausgeglichen. Kurz vor dem Ende der Halbzeit zog die HG Hemau/Beratzhausen auf 13:10 davon. Vor dem Seitenwechsel gelang der SG noch der 14:13-Anschlusstreffer. In der zweiten Spielhälfte war die Partie weiterhin eng und ausgeglichen. In der 26. Minute ging die SG zum zweiten Mal, nach dem 0:1 zu Beginn, in Führung. Es gelang jedoch nicht den Vorsprung zu vergrößern. Am Ende gewann die SG mit 27:26 gegen den Meister, die HG Hemau/Beratzhausen.

Glückwünsch an die B-Jugend zu einem sensationell guten 2. Platz.

B-Jugend Meisterschaftsspiel
 
 

(10./11.03.2018) SG Regensburg zu Gast

Am Samstag richtet die SG Rohr/Pavelsbach in Postbauer-Heng erneut einen Heimspieltag aus. Die C-Jugend empfängt ab 13:00 Uhr die SpVgg Diepersdorf II. Damit ist der Tabellenführer der Bezirksliga Nord 2 zu Gast. Anschließend ist die SG DJK Erlangen/Baiersdorf zu Gast bei der Damen III a.K. Die Begegnung beginnt um 15:00 Uhr. Im vorletzten Spiel der Saison trifft die SG II auf den HC Hersbruck. Im Hinspiel hätte die SG II durchaus die Möglichkeit gehabt, den HC zu besiegen. Allerdings war die Fehleranzahl bei den Gastgebern aus Rohr/Pavelsbach zu groß. Daher unterlag die SG II mit 20:22. Im Rückspiel sind deshalb durchaus Punkte möglich, wenn die Chancen in Tore verwertet werden. Die Damen II treten ab 17:00 Uhr an. Den Abschluss um 19:00 Uhr macht die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach. Die Mannschaft trifft auf die SG Regensburg. Im Hinspiel unterlag die SG I mit 20:25. Sowohl in der Defensive als auch der Offensive gelang der SG I wenig. Insbesondere die Abwehrleistung war nicht derart stabil wie gewohnt. Die vergangenen Partien jedoch zeigten, dass die Defensive zu alter Stärke gefunden hat. Am Ende des Tages wird sich zeigen, ob es gegen die SG Regensburg genügt.

Die A-Jugend ist um 16:00 Uhr zu Gast in Diepersdorf. Am Sonntag trifft die B-Jugend zum Spitzenspiel auswärts auf die HG Hemau/Beratzhausen. Im letzten Saisonspiel entscheidet sich, wer als Meister der Bezirksoberliga die Spielzeit beendet. Dazu muss die SG mit 4 Toren gewinnen, weil das Hinspiel mit 23:26 verloren ging. 

 

(03./04.03.2018) Krampfsieg über Erlangen-Bruck

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach rangen den TV Erlangen-Bruck in Erlangen nach einem zähen Spiel mit 13:17 nieder. In den ersten 20 Minuten war die Partie geprägt von aufmerksamen Abwehrreihen und ideenlosem Standhandball im Angriff. Der Spielstand zeigte ein mageres 3:1 aus Rohr/Pavelsbacher Sicht. Obwohl die Abwehr auf beiden Seiten stabil stand, fand ein Konterspiel aufgrund der zahlreichen technischen Unsauberkeiten quasi nicht statt. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurden beide Teams ein wenig wacher. Beim Stand von 4:6 wurden die Seiten gewechselt. Dabei gelang der TV Erlangen-Bruck der letzte Treffer durch einen direkten Freiwurf nach Ablauf der regulären Spielzeit. Nach dem Seitenwechsel begannen die Gastgeber aus Erlangen-Bruck druckvoller und zielstrebiger. Diese Bemühungen wurden mit dem Anschlusstreffer zum 6:7 belohnt. Allerdings war die SG I anschließend wieder auf der Höhe des Spielgeschehens. Die Mannschaft schaffte es zwar trotzdem nicht den Ball schnell laufen zu lassen und dadurch die Lücken in der Abwehr der Heimmannschaft zu nutzen, aber der Zug zum Tor war ausgeprägter als noch in den 30 Minuten zuvor. Langsam erspielte sich die SG I einen Vorsprung, der nie unter 2 Tore fiel. Am Ende gewann die SG I ein wichtiges, zähes Krampfspiel, bei dem beide Teams keinen guten Handball zeigten, da die Dynamik größtenteils völlig fehlte. Durch den Sieg tauscht die SG I mit dem TV Erlangen-Bruck in der Tabelle die Plätze.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Anja Kobras(1), Ann-Sophie Heinloth(2), Anna-Lena Stigler(1), Katharina Gaukler(2), Verena Federhofer(2), Anna Seidel(9/2), Christina Bauer, Nadine Abraham, Katja Hinterkausen, Magdalena Werner

Die weiteren Ergebnisse: Am Samstag gewann die B-Jugend ihr Derby gegen die DJK SV Berg deutlich mit 16:26, zahlte mit 2 langfristigen Verletzungen jedoch einen hohen Preis für den Sieg. Die A-Jugend unterlag dem HC Hersbruck mit 31:20. Auch die C-Jugend musste eine deutliche Niederlage bei der SpV Mögeldorf hinnehmen. Die 30:14 Niederlage war nicht überraschend, da die SG mit lediglich 7 Spielerinnen antreten musste, wobei nur ein regulärer Rückraumspieler zur Verfügung stand.

 

(03./04.03.2018) SG I zu Gast in Erlangen

Am Sonntag ist die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast bei der TV Erlangen-Bruck. Damit treffen zwei Tabellennachbarn der Bezirksoberliga aufeinander. Im Hinspiel musste die SG I eine herbe 18:22-Niederlage hinnehmen. Dafür gilt es sich nun auf fremden Terrain zu revanchieren und zwei Punkte aus Erlangen zu entführen. Die vergangenen Partien haben gezeigt, dass sich die SG I wieder gefangen hat. Der Schlüssel der Partie wird in der Abwehrleistung liegen. Im Hinspiel noch gelang es den Erlangern viel zu häufig leichte Tore zu erzielen. Der SG I muss es gelingen, in der Defensive eine Hand an den Ball zu bekommen. Anpfiff der Begegnung ist um 13:30 Uhr.

Um 11:15 Uhr ist die C-Jugend zu Gast bei der SpV Mögeldorf. Die dritte Damenmannschaft der SG ist zu Gast beim HC Erlangen II. Die Partie beginnt um 15:15 Uhr.

Einen Tag zuvor spielt die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach um 13:00 Uhr in Neumarkt gegen die DJK SV Berg. Um 14:00 Uhr ist die A-Jugend auswärts beim HC Hersbruck gefordert.

 

(24./25.02.2018) SG I gelingt die Revanche

Die Damen II der SG Rohr/Pavelsbach mussten sich am Samstag erneut der HSG Berching/Pollanten geschlagen geben. Die SG II startete gelungen in die Partie. Auch wenn die Angriffsbemühungen nicht stets überzeugend vorgetragen wurden, so war die Chancenverwertung deutlich besser. Der Lohn war die zwischenzeitliche Führung. Allerdings ließ die Kondition und somit die Konzentration vor dem Seitenwechsel nach. Dadurch kamen die Gäste wieder heran und übernahmen noch vor der Halbzeitpause die 10:11-Führung. In der zweiten Hälfte fand die SG II nicht mehr in die Begegnung hinein. Die Abwehr stand phasenweise zu passiv und erlaubte leichte Tore. Beim Stand von 14:18 versuchten die Gastgeber noch einmal den Abstand zu verkürzen. Im Angriff fasste man sich ein Herz und zog zum Tor, statt parallel dazu den Ball laufen zu lassen. Der Mut wurde jedoch nicht belohnt. Die Umstellung der Defensive auf eine Manndeckung in den letzten Minuten funktionierte, doch der Ball fand den Weg nicht effektiv ins Tor. Daher verlor die SG II unglücklich mit 21:23.

Spielerinnen: Kristina Klier(Tor), Sabrina Gaukler(Tor), Anne Thenn(4), Christina Zeller(1), Anita Guttenberger(8/6), Andrea Gilch(3), Nadine Schmid(2), Stefanie Kellermann(2), Teresa Zeller(1), Maria Walter, Michaela Hecker

Die Damen I dagegen gewannen deutlich gegen den ersatzgeschwächten FC Neunburg v.W. mit 31:18. Nach der unnötigen Niederlage im Hinspiel, das mit 20:19 verloren ging, ließ die Heimmannschaft dieses Mal nichts anbrennen. Erneut zeigte die SG I anfangs eine ansprechende Leistung und ging rasch mit 4 Toren in Führung. Dann fanden die Gäste aus Neunburg v.W. in die Partie und schlossen zu der SG I auf. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Im Vergleich zu den Partien zuvor stand die 3:2:1-Abwehr dieses Mal aggressiver und beweglicher. Dadurch fanden die Neunburger kaum Lücken. Beim Seitenwechsel führte die SG I bereits mit 12:6. Außer einigen kurzen Schwächephasen, in denen sich eine gewisse Schlafmützigkeit bemerkbar machte, hatten die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach die Gegner im Griff und gewannen am Ende mit 31:18.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(2), Anja Kobras(3/1), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(3), Anna-Lena Stigler(4), Johanna Zeller(6), Katja Hinterkausen(1), Verena Federhofer(1), Anna Seidel(9/2), Magdalena Werner(1), Andrea Gilch, Annemarie Thenn

Die C-Jugend konnte am Sonntag vor heimischem Publikum den HC Hersbruck mit 29:19 deutlich besiegen. Anschließend gewann die B-Jugend bedenklich knapp mit 15:14. Der Siegtreffer gelang bereits 6 Minuten vor dem Ende der Partie. Zuletzt musste die A-Jugend noch eine 12:13 Niederlage gegen die HG im TV 1861 Amberg hinnehmen. Nach dem Siegtreffer für die Gäste aus Amberg 45 Sekunden vor dem Abpfiff gelang es der SG nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen.

 

(24./25.02.2018) Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Die Damen II der SG Rohr/Pavelsbach waren am Mittwoch zu Gast bei der HSG Berching/Pollanten. Das Derby konnte die HSG mit 21:16 für sich entscheiden. Dabei zeigten sich die Fehler der Saison bei der SG II erneut. Nach 9 Minuten trafen die Gäste aus Rohr/Pavelsbach zum ersten Mal. Anschließend kämpfte sich die SG II mehr und mehr in die Partie. Zur Halbzeit stand es lediglich 11:9 für die HSG, die Gäste waren somit in Reichweite. Doch auch in der zweiten Hälfte konnte die SG II 9 Minuten lang keinen Treffer erzielen, wodurch sich die Gastgeber erneut abgesetzt hatten. Am Ende war der Vorsprung durch die torlosen Minuten jeweils zu Beginn der Halbzeiten zu groß und nicht mehr einholbar.

Spielerinnen: Kristina Klier(Tor), Anne Thenn(4), Anna-Lena Stigler(2), Maria Walter(1), Andrea Gilch(1), Katharina Gaukler(2), Michaela Hecker(1), Anita Guttenberger(4/2), Nadine Schmid(1)

Am kommenden Samstag treffen beide Mannschaften zum Rückspiel bereits erneut aufeinander. Dieses Mal ist die HSG Berching/Pollanten zu Gast bei den Damen II in Postbauer-Heng. Gelingt es den Gastgebern in dieser Partie die technischen Fehler abzustellen und die Torchancen zu verwerten, könnte der erste Punktgewinn der Saison in der Bezirksliga gelingen. Anpfiff zur Revanche erfolgt um 17:00 Uhr.

Anschließend empfängt die Damen I den FC Neunburg vorm Wald ab 19:00 Uhr. Das Hinspiel begann die SG I stark und überlegen, ließ sich jedoch im Laufe der Partie von äußeren Faktoren und der Spielweise des Aufsteigers aus dem Rhythmus bringen. Im Rückspiel sollen diese Fehler der Damen I nicht mehr passieren. Vorrangiges Ziel ist es daher an die Leistungen aus den Begegnungen vor der Faschingspause anzuknüpfen und die zwei Punkte in Postbauer-Heng zu behalten.

Am Sonntag spielen die Jugendmannschaften in Postbauer-Heng. Um 14:00 Uhr empfängt die C-Jugend den HC Hersbruck. Bereits das Hinspiel konnte die SG Rohr/Pavelsbach mit 7:15 für sich entscheiden. Auch im Rückspiel soll ein Erfolg gelingen. Die B-Jugend bestreitet ab 16:00 Uhr ihre Partie gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten. Im Hinspiel konnte die SG die Begegnung mit 13:16 für sich entscheiden. Den Abschluss macht die A-Jugend gegen die HG im TV 1861 Amberg ab 18:00 Uhr.

 

(03./04.02.2018) Erneuter Auswärtssieg nach holprigem Start

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach konnten am Samstag den HC Forchheim auswärts mit 20:25 besiegen. Die ersten Minuten begann die SG I aufgedreht, nervös und hektisch. Zahlreiche Ballverluste und technische Fehler in den Angriffsbemühungen der Gäste aus Rohr/Pavelsbach führten zu Gegentoren und einer 6:1- sowie 11:6-Führung für den HC Forchheim. Die SG I bekam erst ab der 20. Minute Kontrolle über die Partie und schaffte es den Ball in der Offensive in den eigenen Reihen zu behaupten. In Kombination mit sicheren Ballstafetten im Angriff und einer defensiveren, zupackenden Defensive gelang ein Führungswechsel zur Halbzeit. Beim Seitenwechsel führte plötzlich die SG I mit 13:14. In der zweiten Spielhälfte war die Partie ausgeglichen. Beide Mannschaften machten Fehler, niemand konnte die Aussetzer des Gegners zu seinem entscheidenden Vorteil nutzen. Erst gegen Ende der Partie wagte der HC Forchheim zu viel und wurde von der SG I bestraft. Trotz der 5:1-Deckung der Heimmannschaft, die in der Regel das Nemesis für die Gäste darstellt, gelang es der SG I mit 20:25 das Spiel für sich entscheiden. Erneut hat die SG I Kampfgeist bewiesen und einen deutlichen Rückstand gedreht.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(6/2), Anna-Lena Stigler(1), Johanna Zeller(3), Katharina Gaukler(2), Verena Federhofer(2), Seidel Anna(7/3), Magdalena Werner(3), Heinloth Ann-Sophie, Abraham Nadine, Hinterkausen Katja

Die A-Jugend unterlag dem Spitzenreiter der Bezirksoberliga in Postbauer-Heng, der JSG Nürnberger Land, mit 14:25.

Am Sonntag musste die SG II erneut eine Niederlage in der Bezirksliga hinnehmen. Beim TSV Winkelhaid II verlor man mit 24:14. Die Damen III a.K. unterlagen gleichzeitig der DJK SV Berg mit 35:7.

 

(03./04.02.2018) Damen I zu Gast in Forchheim

Die erste Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach tritt am Samstag ab 15:30 Uhr in Forchheim an. Der Tabellennachbar in der BOL spielt nach dem Abstieg aus der Landesliga eine durchwachsene Saison. Beim Hinspiel in Freystadt lieferten sich beide Teams ein spannendes Duell, dass die SG I am Ende für sich entscheiden konnte. Beim Rückspiel wird es nicht leichter werden, auch wenn die Auswärtsschwäche der SG I nicht gerade für die Gäste aus Rohr/Pavelsbach spricht. Doch beide Mannschaften konnten bei den Partien vergangenes Wochenende genügend Selbstvertrauen sammeln für ein spannendes Spiel am kommenden Samstag.

Die A-Jugend empfängt zu Hause in Postbauer-Heng ab 15:00 Uhr die JSG Nürnberger Land, den Tabellenführer der Bezirksoberliga. Zuvor trägt die männliche D-Jugend ab 10:00 Uhr ihr Heimturnier in Postbauer-Heng aus.

Am Sonntag ist die Damen II zu Gast bei der TSV Winkelhaid II um 15:00 Uhr. Ab 15:30 Uhr spielt die Damen III a.K. der SG Rohr/Pavelsbach gegen die DJK SV Berg.

 

(27./28.01.2018) SG I fordert den Tabellenführer der BOL

Die 1. Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach konnte dem Tabellenführer aus Herzogenaurach lange Paroli bieten. Allerdings führten einige Konzentrationsmängel gegen Ende der zweiten Hälfte zu einem knappen 18:20 Erfolg für die TS Herzogenaurach II. Die SG I begann konzentriert und entschlossen. Die komplette Mannschaft spielte zusammen, bewegte sich gut ohne Ball und stellte die Gäste aus Herzogenaurach vor eine schwere Aufgabe. Besonders die Torfrau Kristin Körner ließ die TS II anfangs verzweifeln. Nach 15 Minuten führte die Heimmannschaft sogar mit 7:1. Doch die TS II fand ins Spiel und nutzte einige Unstimmigkeiten in der Defensive der SG I. Zum Seitenwechsel hatte die Mannschaft aus Herzogenaurach den 10:9 Anschlusstreffer erzielen können. Bereits zu diesem Zeitpunkt war das konsequent vorgetragene Spiel der Gastgeber aufgegangen. Denn lediglich 9 Gegentore in 30 Minuten zu zulassen, war ein Erfolg. Auch in der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer einen sehenswerten und spannenden Handball, bei dem keiner der beiden Mannschaften sich absetzen konnte. In der 50. Minute ging der Tabellenführer aus Herzogenaurach zum ersten Mal in der von hervorragenden Schiedsrichtern geleiteten Partie in Führung. Dabei war dies keinesfalls der Verdienst der TS II, sondern lediglich Unaufmerksamkeiten der SG I, die sich im Angriff in dieser Phase zu viele Fehler leisteten. Die Sensation wäre greifbar gewesen, ein Unentschieden zu erzielen. Doch die Linie ging am Ende des Spiels leider verloren. Allerdings kann die SG I nach diesem Auftritt selbstbewusst zum nächsten Spiel nach Forchheim reisen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(2), Anna-Lena Stigler(3), Johanna Zeller(2), Anna Seidel(9/4), Magdalena Werner(1), Heinloth Ann-Sophie, Abraham Nadine, Hinterkausen Katja, Federhofer Verena, 

Die Damen II unterlagen der SpVgg Diepersdorf unglücklich mit 16:21. Zur Halbzeit trennten beide Mannschaften lediglich zwei Tore, doch in der zweiten Hälfte konnte die SG II leider das Spiel nicht mehr drehen. Stattdessen unterliefen im Angriff zu viele technische Fehler, die von den Gästen aus Diepersdorf in Tore verwandelt wurden.

Die Damen III a.K. unterlagen mit 5:26 dem TV Hilpoltstein. Ebenso musste die C-Jugend eine deutliche 32:22-Niederlage hinnehmen gegen den TSV 04 Feucht. Für die A-Jugend war gegen die TV 77 Lauf auch kein guter Tag. Sie mussten sich mit 26:14 geschlagen geben.

Einen Tag zuvor konnte die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach den einzigen Sieg des Wochenendes verbuchen. Mit 26:15 besiegte man den FC Neunburg v.W.

 

 
(27./28.01.2018) Tabellenführer der BOL zu Gast
 
Am Samstag empfängt die B-Jugend in der Schulsporthalle in Postbauer-Heng um 16:00 Uhr den FC Neunburg vorm Wald.
 

Am Sonntag ist die TS Herzogenaurach II zu Gast in Postbauer-Heng. Ab 18:00 Uhr empfängt die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach den Tabellenführer der Bezirksoberliga Ostbayern. Beim Hinspiel unterlag die SG I klar beim derzeitigen Aufstiegsaspiranten Nummer 1 mit 35:25. Auch bei dieser Partie haben die Gäste die Favoritenrolle inne. Das bedeutet für die SG I, dass sei befreit aufspielen kann, da sie nur gewinnen kann. Vor heimischem Publikum holten die Damen I bis dato 10 von 14 Punkte. Wenn weitere zwei dazu kommen sollen, müsste alles perfekt laufen. Eine griffige Abwehr, ein variabler Angriff und kaum technische Fehler sind der Schlüssel dafür, dem Gegner am Sonntag das Leben so schwer wie möglich zu machen. Vielleicht gelingt sogar die Überraschung.

Zuvor empfängt die Damen II die SpVgg Diepersdorf ab 14:00 Uhr in Postbauer-Heng. Derzeit steht die 2. Mannschaft mit 0 Punkten am Tabellenende der Bezirksliga, Diepersdorf dagegen hat bereits 8 Punkte vorzuweisen. Die Tabellenkonstellation spricht daher klar für die Gäste. Trotzdem hat die SG II durchaus Chancen auf die ersten Zähler in dieser Saison. Denn die Hinspielniederlage fiel mit 24:20 knapp aus und resultierte hauptsächlich aus selbstverschuldeten Fehler der SG II. Gelingt es der jungen Mannschaft die unnötigen Patzer abzustellen, ist ein Erfolg durchaus im Rahmen der Möglichkeiten.

Die Damen III a.K. treten um 18: Uhr im Derby gegen den TV Hilpoltstein an.

Um 10:00 Uhr am Sonntag ist die C-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast beim TSV 04 Feucht.

 

(20./21.01.2018) Erfolgreicher Rückrundenstart der Damen I
 

Zum Auftakt nach der Winterpause konnte die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach am Samstag zwei Auswärtspunkte gegen die HG im TV 1861 Amberg einfahren. Dabei wirkte die erste Hälfte der SG I nicht überzeugend. Der Start in die Partie war durchaus gelungen, wenn auch fahrig. Die SG I und die Amberger agierten in der Defensive nicht kompakt genug, wodurch beide Seiten im Gleichschritt Tore erzielten. Besonders über den Kreis gelangen einige Tore der SG I. Allerdings schlichen sich kleinere technische Fehler in das Spiel der Gäste aus Rohr/Pavelsbach, wozu eine kleine Abschlussschwäche für wenige Spielzüge hinzukam. Dadurch sah sich die SG I einem 13:6-Rückstand nach 20 Minuten gegenüber. Es dauerte einige Minuten, bis die Mannschaft begann durch eine Abwehrumstellung den Gegner besser in den Griff zu bekommen. Dadurch konnte bis zur Halbzeit der Rückstand auf drei Tore verkürzt werden. In der zweiten Hälfte hatte die SG I deutlich mehr Zugriff auf die Partie. Die Abwehr brachte die Amberger in Schwierigkeiten, die kein gutes Rezept dagegen finden konnten. Stattdessen streuten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach aufgrund der Ballgewinne durch die Defensive einige Kontertore ein. Der Rückstand wurde zum Vorsprung, den die SG I über die Ziellinie rettete, da die Amberger wenige Minuten vor dem Ende nochmals aufdrehten. Der Abstand allerdings verkürzte sich nicht auf weniger als zwei Tore. Der SG I gelang ein 24:27-Auswärtserfolg, obwohl der Rückstand in der ersten Hälfte dies nicht vermuten hat lassen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anja, Kobras(2/1), Nadine Abraham(1), Johanna Zeller(6), Katharina Gaukler(3), Anna Seidel(12/3), Magdalena Werner(2), Ann-Sophie Heinloth, Katharina Fries, Katja Hinterkausen, Verena Federhofer, Anita Guttenberger

Die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach unterlag dem Tabellenletzten der Bezirksoberliga aus Nabburg/Schwarzenfeld mit 25:26.

Die Damen III a.K. mussten sich der TS Herzogenaurach III mit 26:8 geschlagen geben.

 

(20./21.01.2018) Rückrundenstart der Damen I

Am Samstag ist für die Damen I die Winterpause beendet. Ab 17:00 Uhr tritt das Team auswärts gegen die HG im TV 1861 Amberg an. Beide Mannschaften stehen nebeneinander in der Mitte der Tabelle und haben bereits beim Hinspiel in Postbauer-Heng bewiesen, dass sie leistungstechnisch ebenbürtig sind. Obwohl die SG I das Hinspiel gewinnen konnte mit 25:21, wird das Rückspiel erneut eine schwere Aufgabe werden. Besonders da die Partien auswärts den Damen I aus Rohr/Pavelsbach offensichtlich nicht liegen. Gelingt es allerdings die technischen Fehler auf ein Minimum zu reduzieren und eine stabile Abwehr auf die Platte zu bringen, kann der zweite Auswärtssieg in dieser Saison gelingen.

In Postbauer-Heng stehen sich ab 15:00 Uhr in der Bezirksliga die weiblichen C-Jugenden der SG Rohr/Pavelsbach und der SG Auerbach/Pegnitz gegenüber. Das Hinspiel hatte die SG knapp mit 19:16 verloren und hofft nun auf einen Sieg.

Anschließend ist ab 17:00 Uhr Nabburg/Schwarzenfeld bei der A-Jugend der SG zu Gast. In der Bezirksoberliga stehen die Nabburger auf dem letzten Platz, konnten das Hinspiel allerdings mit 23:22 gegen die SG gewinnen.

Am Sonntag ist die Damen III a.K. zu Gast bei der TS Herzogenaurach III. Anpfiff der Partie erfolgt um 12:45.

  
Die SG Rohr/Pavelsbach wünscht allen Freunden, Verwandten und Fans frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.
Weihnachtsfahrt 2017 - Bamberg
 
 

(16.12.2017) Erster Auswärtserfolg der Damen I
 

Die Damen I konnten beim SC Eltersdorf den ersten Auswärtserfolg feiern. Ein gelungenes Weihnachtsgeschenk für die SG Rohr/Pavelsbach. Allerdings war der Weg zum Erfolg steiniger als gedacht. Nach einem erfolgreichen Start in die Partie gegen den SC Eltersdorf I produzierte die SG I eine Unzahl technischer Fehler und verspielte die 6:2-Führung. Ab der 10. Minute hat die SG I total den Faden verloren, auch wenn die Führung zu keinem Zeitpunkt wechselte. Beim Stand von 7:8 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte wurde die Qualität der Begegnung nicht gesteigert. Zwar legte die SG I die Probleme mit dem Ball ein wenig ab, allerdings traf man stets Entscheidungen, die nicht von Erfolg gekrönt waren. Die Defensive arbeitete solide, nur im Angriff lief das wenigste rund. Trotzdem gelang es der SG I in der zweiten Hälfte das Heft vermehrt in die Hand zu nehmen und eine anständige Führung zu behalten. Am Ende erarbeitete man sich nach einem schlechten Spiel den Sieg. Mit einem 15:22-Erfolg geht die SG I in die Winterpause. Mit 12:12 Punkten ist die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Ann-Sophie Heinloth(2), Nadine Abraham(2), Johanna Zeller(7), Anna Seidel(9/2), Magdalena Werner(1)

Im Anschluss unterlag die Damen III a.K. gegen den SC Eltersdorf II mit 33:10.

Auch die Damen II mussten sich dem Favoriten aus Eckental mit 17:31 geschlagen geben.

 

(16.12.2017) Begegnungen vor der Winterpause
 

Vor der Winterpause sind am Samstag noch einmal alle drei Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach gefordert. Die Damen I sind zu Gast in Erlangen bei dem SC Eltersdorf. Die SG I gewann das Hinspiel deutlich mit 28:14, allerdings ist die Heimstärke der SG-Damen ein offenes Geheimnis. In der Fremde jedoch holte man keinen einzigen Punkt bis dato. Gegen den SC Eltersdorf müssen die ersten Auswärtspunkte geholt werden, damit man beruhigt den Jahreswechsel feiern kann. Denn mit 12:12 Punkten wäre die SG Rohr/Pavelsbach ihrem Saisonziel, dem Klassenerhalt, einen großen Schritt näher gekommen. Ab 16:00 Uhr wird die SG I daher alles daran legen, einen Auswärtssieg mit in die Pause nehmen zu können.

Im Anschluss ist die Damen III a.K. zu Gast bei der SC Eltersdorf II. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Die Damen II empfangen um 19:00 Uhr die HG Eckental. Die Partie gegen die HSG Erlangen/Niederlindach, den Vorletzten der Bezirksliga West, verlor die SG II mit 27:20 und ist nun dem Klassenerhalt ein Stück weiter entrückt. Gegen die HG Eckental die Kehrtwende zu erreichen wird ein schweres Unterfangen. Die Gäste stehen mit sieben Siegen aus sieben Begegnungen an der Tabellenspitze. Trotzdem wird die Heimmannschaft aus Rohr/Pavelsbach nichts unversucht lassen, um die HG vor Probleme zu stellen und unter Umständen die Überraschung zu schaffen.

 

(25./26.11.2017) SG I unterliegt Nabburg/Schwarzenfeld
 

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach waren am Samstag zu Gast bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Die SG I hatte sich vorgenommen, den Absteiger aus der Landesliga, der derzeit den zweiten Tabellenplatz belegt, zu ärgern. Allerdings wurde dieses Vorhaben nach dem Anpfiff scheinbar vergessen. Die Gäste präsentierten sich zögerlich und zaghaft. Im Angriff verlor man die Bälle aufgrund individueller Unkonzentriertheiten und die Rückzugsbewegung war zu langsam. Rasch führte die HSG bereits nach 10 Minuten mit 7:3. Kein guter Start, der vor allem aufgrund der zahlreichen technischen Fehler im Angriff die Gastgeber zu leichten Toren einlud. Der Trainer der SG I nahm eine frühe Auszeit, um der Mannschaft klar zu machen, dass diese Spielweise zu einem vernichtenden Ergebnis führen würde. Und die Ansprache zeigte scheinbar Wirkung. Der Ball lief flüssiger durch die Reihen und prompt erspielte man sich Torchancen. Dadurch fiel es von nun an auch der HSG Nabburg/Schwarzenfeld schwer, Tore zu erzielen, da die defensivere Verteidigung der SG I weniger Lücken zum Durchbruch bot. Beim Stand von 17:12 wurden die Seiten gewechselt. Eigentlich gingen die Gäste mit einem guten Gefühl in die Halbzeitpause, weil man die Chance sah, die HSG in den Griff zu bekommen, doch unglücklicherweise verfiel man in der zweiten Hälfte erneut den alten Mustern. Ballverluste durch Unaufmerksamkeiten verursachten leichte Gegentore. Das Problem der ersten Hälfte wiederholte sich. Es dauerte einige Minuten bis sich die SG I wieder erholt hatte und ins Spiel fand. Die zwischenzeitliche neun Tore-Führung der Gastgeber konnte man zwar verkürzen, allerdings war die Fehlerquote an diesem Tag schlicht zu hoch. Am Ende unterlag man mit 29:24 in keinem hochklassigen Spiel, da beide Seiten massenhaft Fehler produziert hatten.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(6), Johanna Zeller(3), Anna Seidel(11/8), Anita Guttenberger(1)

Die weiteren Ergebnisse des Wochenendes:

Die A-Jugend unterlag im Derby der HSG Berching/Pollanten mit 16:20. Auch die Damen III a.K. verlor ihre Begegnung gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten II a.K. mit 19:13.

Die B-Jugend gewann deutlich gegen die SSG Metten mit 5:22 und war damit der einzige Lichtblick des Wochenendes aus der Sicht der SG Rohr/Pavelsbach.

Denn auch die C-Jugend musste ihr Spiel gegen den TSV Altenfurt mit 28:23 verloren geben.


(25./26.11.2017) Letzte Begegnung in der Hinrunde
 

Die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach trifft am Samstag auf die HSG Berching/Pollanten. Das Hinspiel konnte die HSG mit 19:12 für sich entscheiden. Das Rückspiel findet um 16:00 Uhr in Postbauer-Heng statt.

Ab 18:00 Uhr ist die SG Rohr/Pavelsbach III a.K. zu Gast bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten II a.K.

Die SG I spielt in der letzten Partie der Vorrunde gegen die Absteiger aus der Landesliga, der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Nach zehn Partien kann die SG I eine ausgeglichene Bilanz vorweisen. Die Gastgeber aus Schwarzenfeld dagegen stehen auf dem zweiten Platz mit lediglich drei Verlustpunkten. Somit wird von der SG I alles abverlangt werden, um den Favoriten zu ärgern und unter Umständen Zählbares zu holen.

Am Sonntag stehen sich in Metten ab 11:3 Uhr die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach und SSG Metten gegenüber. Um 12:50 Uhr spielt die C-Jugend der SG in Altenfurt bei Nürnberg.

 

(19.11.2017) Derbysieg der Damen I gegen die HSG
 

Die C-Jugend eröffnete am Sonntag in der Mehrzweckhalle Freystadt den Heimspieltag der SG Rohr/Pavelsbach mit dem ersten Derby des Tages gegen den TV Hilpoltstein. Mit einem eindrucksvollen 35:14 gewann die SG die Partie.

Anschließend bewährte sich die B-Jugend gegen den TV Wackersdorf. Auch diese Begegnung wurde deutlich mit 27:13 für die SG entschieden, die sich damit in der oberen Tabellenhälfte der Bezirksoberliga festsetzt.

Bei dem Aufeinandertreffen der A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach gegen den HC Hersbruck gab es für die Zuschauer wenige Tore zu sehen. Beiden Mannschaften fiel es schwer zwingende Torchancen herauszuspielen und diese auch zu verwerten. Daher endete die Partie mit 13:11 für die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach, da diese am Ende ruhiger und gelassener zu spielen wussten.

Der Abschluss des Tages gebührte den Damen I der SG gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten I. Vor zahlreichen Fans beider Teams begann die Heimmannschaft entschlossener und selbstbewusster. In den ersten Minuten wurden die Gäste geradezu überrumpelt. Die SG I zeigte phasenweise ihr schnelles Umschaltspiel, das sie durch Tore krönte. Nach 15 Minuten führte die Heimmannschaft bereits mit fünf Toren. Eine griffige Abwehr und durchsetzungsfähiger Angriff hielten die Führung trotz der Manndeckung, die die HSG praktizierte. Erst durch die Verletzung der Torfrau der SG I verlor diese ihren Faden. Es wirkte, als wäre die Mannschaft nicht völlig geistig anwesend, wodurch die Gäste bis zur Halbzeit den Abstand auf 13:10 verringern konnten. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich die Spielweise der SG I nicht. Spielzüge funktionierten durch Unaufmerksamkeiten nicht mehr, die es zu Beginn nicht gegeben hatte. Auch in der Abwehr verpasste man in den entscheidenden Momenten den Gegner mit dem Ball fest zu machen. Die Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach drohte das Spiel zu verlieren, als die HSG zur ersten Führung der Partie einnetzte. Besonders wurden bei der SG I in dieser Phase die Bemühungen über die 1. und 2. Welle zum Torerfolg zu kommen vermisst. Beim Stand von 17:18 allerdings riss die komplette Mannschaft der SG I zusammen und verteidigte erneut konzentrierter. Ins Rollen kam das Team zwar nicht mehr, aber es genügte, um aus einer besseren Defensive heraus das Spiel zu drehen und die verdienten zwei Punkte zu Hause zu behalten. Mit 22:19 gewann man nach zwei Jahren wieder einmal gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten und festigte damit den Platz im Mittelfeld der Tabelle.

 

(19.11.2017) Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligeporten
 

Am Sonntag empfängt die C-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach in Freystadt den TV Hilpoltstein zum Derby ab 12:00 Uhr. Damit stehen sich die beiden Mannschaften der Bezirksliga Nord 2 gegenüber, die bis dato lediglich einen Sieg auf dem Konto haben.

Anschließend ist um 14:00 Uhr der TV Wackersdorf bei der B-Jugend zu Gast. Die SG steht derzeit in der Bezirksoberliga auf dem zweiten Tabellenplatz und will diesen gegen die Wackersdorfer festigen mit einem Sieg.

Die A-Jugend trifft auf den HC Hersbruck. Nach zwei Siegen in sechs Spielen in der Bezirksoberliga wird es gegen den Tabellenzweiten eine Herausforderung werden, die jedoch nicht unmöglich sein wird. Spielbeginn ist 16:00 Uhr.

Den Abschluss macht das Derby der Damen aus Rohr/Pavelsbach und Pyrbaum/Seligenporten. Die herbe Pleite gegen den Tabellenführer aus Naabtal vergangenes Wochenende steckt der SG I noch in den Knochen. Gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten wird die Mannschaft ein völlig anderes Gesicht zeigen müssen, um einen Sieg aus dem Derby davontragen zu können. Besonders das Engagement in der Abwehr und die Trefferquote muss um 100% steigen. Denn gegen Naabtal war beides nicht annähernd ausreichend. Von der ersten Minute an muss die SG I gegen den schweren Gegner, den man in den letzten vier Begegnungen nicht besiegen konnte, geistig und körperlich auf der Platte stehen und den Handball zeigen, der in den ersten drei Partien überzeugen konnte.

 

(11./12.11.2017) Damen II bestreitet letzte Partie der englischen Woche in Hersbruck

Am Mittwoche musste die Damen II der SG Rohr/Pavelsbach erneut eine unnötige Niederlage gegen die SpVgg Diepersdorf hinnehmen. Die Schwächen im Angriff konnte die SG II auch in dieser Partie nicht abstellen. Vor alle die technischen Fehler machten es den Gastgebern aus Diepersdorf zu leicht, Tore zu erzielen. Am Ende unterlag die SG II mit 24:20. Gegen den HC Hersbruck gibt es bereits am Samstag die nächste Möglichkeit für die Damen II auswärts die Probleme im Angriff abzustellen. Anpfiff der Partie erfolgt um 15:30 Uhr.

Am Sonntag ist die B-Jugend zu Gast bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten. Das Derby zwischen den Tabellennachbarn wird um 14:30 Uhr angepfiffen. Die C-Jugend trifft zur selben Zeit auf den Tabellenführer SpVgg Diepersdorf II. Ab 15:00 Uhr spielt die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach gegen die HG Amberg. Gleichzeitig ist die Damen III a.K. zu Gast bei der SG DJK Erlangen/Baiersdorf.

Die Damen I treten um 18:00 Uhr bei der SG Naabtal an. Die Gastgeber stehen derzeit oben an der Tabelle, da sie in der laufenden Spielzeit lediglich einen Punkt abgegeben haben. Die SG I hat zwar in der vergangenen Partie gegen Mintraching/Neutraubling II einen Schritt nach vorne gemacht, allerdings musst gegen Naabtal nochmal nachgelegt werden, wenn die Mannschaft Zählbares entführen will. Insbesondere die Absprache in der Abwehr muss noch intensiver betrieben werden.

 

(04./05.11.2017) Damen I schwimmen sich frei

Die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach unterlag am Samstag in Sulzbach-Rosenberg mit 16:14 aufgrund der mangelnden Chancenverwertung.
Beim Heimspieltag am Sonntag in der Mehrzweckhalle Freystadt machte die C-Jugend der SG den Anfang. Die 15:22-Niederlage gegen den SpV Mögeldorf resultierte aus den zahlreichen Ballverlusten und technischen Fehlern der Gastgeber.
Anschließend besiegte die A-Jugend die SpVgg Diepersdorf mit 23:21. Die enge und knappe Partie blieb unnötigerweise bis zum Ende spannend, da die Möglichkeiten zum Torerfolg nicht genutzt wurden.
Die Damen III a.K. mussten sich dem HC Erlangen II mit 6:30 geschlagen geben.
Im dritten Spiel in der Bezirksliga war der SV Buckenhofen zu Gast in Freystadt. Die SG II zeigte in den ersten Minuten eine ansprechende Partie, die von vielen technischen Fehlern beiderseits geprägt war. Trotzdem behielt die SG II anfangs die Oberhand und ging mit vier Toren in Führung. Allerdings ließ die Konzentration und die Kräfte nach. Eine schlechte Kombination, die dazu führte, dass die Gäste aus Buckenhofen mit einem zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gingen. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Damen II der SG spielten einen guten Handball, eroberten sich die Führung zurück, konnten sie jedoch am Ende nicht halten. Das Problem bei der 18:19-Niederlage lag dieses Mal nicht in der Abwehr, sondern lediglich im Angriff. Gegen Ende der Partie wurden überhastete Abschlüsse getätigt, die dem Gegner rasche und einfache Gegentore ermöglichten.
Zum Abschluss empfingen die Damen I den Aufsteiger aus Mintraching/Neutraubling II. Nach drei verlorenen Begegnungen hintereinander, war es für die SG I unumgänglich die alten Stärken wieder auf die Platte zu bringen. Von der ersten Minute an bemühte sich der Gastgeber das Tempo im Spiel hoch zu halten und eine stabile Abwehr zu stellen. Beide Teile funktionierten in den ersten Minuten solide und brachten die zwischenzeitliche 8:4-Führung ein. Ein kleines Zwischentief der SG I sorgte dafür, dass die SG FC Mintraching/Neutraubling II den Abstand verringern konnte. In der Abwehr war man unkonzentriert und ließ den Gegner zu oft aus den Augen. Allerdings hielt diese Phase nicht lange an und beim Stand von 15:10 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit war nicht alles perfekt und die SG I zeigte noch einige Schwächen, besonders gegen Ende der Partie. Die einstweilige 7-Tore-Führung hätte die SG I beinahe verspielt. Die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig, die strapazierten Nerven schienen sich erneut in den Vordergrund zu drängen. Doch am Ende konnte die Heimmannschaft den Vorsprung über die Zeit retten und den verdienten 24:21-Erfolg und die zwei Punkte einfahren.

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Kristin Körner(Tor), Ann-Sophie Heinloth(2), Nadine Abraham(5/1), Anna-Lena Stigler(1), Johanna Zeller(2), Katja Hinterkausen(2), Verena Federhofer(1), Anna Seidel(10/7), Magdalena Werner(1)

 

(04./05.11.2017) Heimspieltag in Freystadt
 

Die SG Rohr/Pavelsbach hat am Wochenende alle Mannschaften im Einsatz. Am Samstag ist die B-Jugend zu Gast in Sulzbach-Rosenberg. Die Partie der beiden Teams wird um 12:30 Uhr angepfiffen.

Einen Tag später beginnt ab 11:00 Uhr ein langer Handballtag in der Mehrzweckhalle Freystadt. Die C-Jugend macht den Auftakt gegen die SpV Mögeldorf. Anschließend empfängt die A-Jugend die SpVgg Diepersdorf. Damit steht die A-Jugend um 13:00 Uhr vor der Aufgabe, dem Tabellenzweiten Paroli zu bieten. Die Damen III a.K. sind ab 15:00 Uhr an der Reihe. Zu Gast ist der HC Erlangen II, der sein erstes Saisonspiel am Sonntag absolviert.

Um 17:00 Uhr stehen sich die Damen II und der SV Buckenhofen gegenüber. Beide Mannschaften stehen derzeit am unteren Tabellendrittel und benötigen ein Erfolgserlebnis. Wenn die Damen II eine solide Abwehr aufstellen, die giftig und aggressiv agiert, besteht die Möglichkeit die ersten Punkte einzufahren.

Das Gleiche gilt für die Damen I. Nach der herben Niederlage gegen die SG Regensburg ist die SG I nun hoffentlich bereit für einen erneuten Anstieg der Leistungskurve. Die Abwehr und das Umschaltspiel sind weiterhin die Problemzonen, auf die sich die Damen I nun wieder konzentrieren muss. Besonders die Absprachen in der Defensive müssen erneut verbessert werden. Ab 19:00 Uhr hat die SG I die Chance gegen den Aufsteiger aus Mintraching/Neutraubling II einen Schritt aus der Krise zu machen – aus eigener Kraft.

 

(28./29.10.2017) Niederlage in Regensburg
 

Am Samstag konnte die C-Jugend ihren ersten Sieg feiern. Gegen den HC Hersbruck gelang ein 7:15 Erfolg.

Die A-Jugend unterlag am Sonntag in Winkelhaid der JSG Nürnberger Land mit 25:15.

Die Damen I dagegen zeigten gegen die SG Regensburg ihre bist dato schwächste Saisonleistung. Zehn Minuten lang zeigten beide Teams ein zerfahrenes Spiel mit wenigen Toren und zahlreichen Fehlern. Die Gastgeber aus Regensburg begannen zuerst mit dem Erzielen von Treffern, wodurch nach 22 Minuten ein 8:4 Vorsprung resultierte, den die SG Rohr/Pavelsbach allerdings bis zur Halbzeit noch verringern konnte. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung wäre sogar ein Ausgleich statt dem 10:8 Halbzeitstand möglich gewesen. In der zweiten Hälfte jedoch zerfielen die Gäste regelrecht in ihre Einzelteile. Einfache Kreuzbewegungen oder Einläufe der SG Regensburg führten zu riesigen Lücken im nichtexistenten Abwehrverbund der Gäste. Die Tendenz der vergangenen Spiele erreichte in dieser Partie ihren Höhepunkt. Jede Spielerin sah sich allein einer Gegnerin gegenüber, da die Zusammenarbeit nicht funktioniert. Unter anderem lag das an der fehlenden Aggressivität und nichtvorhandenen Kommunikation. Der SG Regensburg wurde es zu leicht gemacht, Tore zu erzielen, wohingegen die SG Rohr/Pavelsbach lange Angriffe spielen musste, um eine Lücke in die Defensive der Gegner zu reißen. Am Ende unterlag man aufgrund eigener Versäumnisse mit 25:20. An diesem Tag waren die Gastgeber nicht klar besser, sondern die SG Rohr/Pavelsbach machte unverständliche Fehler, die den Gegner kaum vor schwere Aufgaben stellten.

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anita Guttenberger(3), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(1/1), Katharina Fries(3), Anna Seidel(8/2), Magdalena Werner(1), Ann-Sophie Heinloth(1)

 

(28./29.10.2017) SG I zu Gast in Regensburg beim Absteiger
 

In Hersbruck ist am Samstag die C-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast. Das erste Spiel der Saison verlor die SG gegen Auerbach/Pegnitz, die wiederum gegen den HC Hersbruck einen Punkt liegen gelassen haben. Mehr Zähler kann auch der Gastgeber bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorweisen. Anpfiff der Partie erfolgt um 13:45 Uhr.

Ab 19:30 Uhr sind die Damen I zu Gast beim Absteiger aus der Landesliga, der SG Regensburg. Die Gastgeber stehen derzeit in der Tabelle unter der SG I aufgrund der geringeren Spielanzahl. Damit sich die Konstellation nicht verändert, benötigen die Gäste aus Rohr/Pavelsbach am Samstag einen Sieg. Voraussetzung dafür ist zum einen das Tempospiel wieder aufleben zu lassen, was wiederum erst funktioniert, wenn die Abwehr zur alten Stärke zurückfindet. Die Schnelligkeit des Teams wurde in den letzten Partien entweder untergraben oder schlicht nicht umgesetzt. Auch die Defensive agierte bei den Niederlagen nicht ausreichend bissig und willensstark. Lediglich phasenweise war das junge Team dazu im Stande, den Gegnern das Leben schwer zu machen. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für den ersten Auswärtssieg der Saison als am kommenden Samstag in Regensburg.

Am Sonntag ist die A-Jugend der SG zu Gast bei der JSG Nürnberger Land. In Winkelhaid treffen ab 13:00 Uhr der Tabellen-2. und 6. aufeinander. 

 

(21.10.2017) Damen I unterliegen erneut
 

Am Samstag empfingen die Damen III a.K. der SG Rohr/Pavelsbach in der Bezirksklasse die DJK SV Berg zum Derby, das nach einer soliden ersten Hälfte am Ende mit 16:29 verloren ging. Die B-Jugend hatte zuvor auswärts in Wackersdorf den dritten Sieg im vierten Spiel eingefahren und liegt mit 6:2 Punkte in der Bezirksoberliga auf dem zweiten Platz.

Die Damen II hatten in Postbauer-Heng zum zweiten Spiel der Bezirksliga mit dem TSV Winkelhaid II den nächsten Absteiger aus der BOL zu Gast. Das Team der SG ermöglichte dem Gegner im Verlauf des Spiels zu häufige leichte Tore. Der Grund lag in der Abwehr, die nicht ausreichend körper-und ballbezogen agierte. Nach einer unkonzentrierten Startphase führten die Favoriten aus Winkelhaid mit fünf Toren, bevor die SG II ins Spiel fand und auf zwei Tore verkürzen konnte. Allerdings gelang zu keinem Zeitpunkt der Ausgleich, da technische Fehler oder eine inkonsequente Defensivleistung im Wege standen. Trotzdem gab sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt auf und kämpfte bis zum Ende. Der TSV Winkelhaid II siegte mit 19:26.

Abschließend trat die SG I gegen den TV Erlangen-Bruck an. Die Gäste hatten bis zu diesem Samstag noch keinen Punkt in der BOL geholt, allerdings waren die letzten Ergebnisse beeindruckend gewesen. Die SG I musste sich von der unverdienten Niederlage vergangenes Wochenende gegen den FC Neunburg vorm Wald erholen. Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach verschliefen die ersten Minuten der Partie ein wenig. Nach 15 Minuten führten die Gäste bereits mit fünf Toren. Wie bereits zuvor war das Tempospiel der SG I, das einige Erfolge eingebracht hatte, erneut nicht existent. Zu oft mussten die Tore mühsam aus dem Positionsangriff erspielt werden. Dazu kam eine erneut unsichere Abwehr, die ungewohnte Freiheiten den Gästen aus Erlangen-Bruck zugestand. Die Heimmannschaft gab jedoch nicht klein bei und verkürzte vor dem Seitenwechsel auf 9:10. In der zweiten Hälfte hielt die SG I den Abstand bei maximal zwei Toren. Der Ausgleich beziehungsweise die erste Führung in der Begegnung gelang dem Team in der 55. Minute. Doch heute gelang es den Gastgebern nicht ihre Fähigkeiten zu 100% einzubringen. Nach 60 Minuten unterlag die Damen I der SG mit 18:22.

Samanta Garcia(Tor), Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(2), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(4), Johanna Zeller(2), Verena Federhofer(1), Anna Seidel(6/2)

 

(21.10.2017) Erlangen-Bruck zu Gast in Postbauer-Heng
 
In Wackersdorf ist die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach am Samstag ab 13:30 Uhr zu Gast.

Zu Hause in Postbauer-Heng empfängt die Damen III a.K. um 15:00 Uhr die DJK SV Berg.

Anschließend bestreitet die Damen II ihr zweites Saisonspiel in der Bezirksliga gegen den TSV Winkelhaid II. Ab 17:00 Uhr ist der Absteiger aus der BOL zu Gast beim Aufsteiger aus Rohr/Pavelsbach. Der TSV II musste bereits drei Niederlagen hinnehmen, denen ein Sieg gegenübersteht. Im Gegensatz dazu absolvierte die SG II bis dato lediglich ein Spiel gegen den Tabellenführer aus Eckental, das sie verloren. Am Samstag besteht demnach durchaus die Chance vor heimischem Publikum die zwei Punkte zu erkämpfen, wenn das Tempo, eine aggressive Abwehr und wenige technische Fehler auf der Seite der Heimmannschaft stehen.

Um 19:00 Uhr stehen sich der TV Erlangen-Bruck und die SG I gegenüber. Die Gäste aus Erlangen sind bereits unter Druck, denn aus den drei Spielen konnten noch keine Punkte eingefahren werden. Die SG Rohr/Pavelsbach dagegen musste vergangene Woche eine schmerzhaft unnötige Niederlage gegen den Aufsteiger aus Neunburg vorm Wald hinnehmen. Beide Mannschaften haben derzeit wohl nicht das größte Selbstvertrauen. Die Begegnungen der Vorsaison konnte stets die Heimmannschaft für sich entscheiden. Gute Voraussetzungen daher für die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach, die gewohnt heimstark auftreten werden. Nach dem Misserfolg vergangenes Wochenende muss die SG I wieder auf die Beine kommen – am besten gegen den TV Erlangen-Bruck, der unter Zugzwang steht.

 

 (14./15.10.2017) Niederlage gegen Aufsteiger
 

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach war am Samstag zu Gast beim Aufsteiger der Bezirksoberliga, dem FC Neunburg vorm Wald. Nach dem Sieg gegen den HC Forchheim, der als Favorit galt, standen bei dieser Partie die Vorzeichen umgekehrt: die SG I war der Favorit gegenüber den Gastgebern. Und die SG I begann dementsprechend engagiert. 6:2 führten die Gäste nach zehn Minuten bereits. Diesen Lauf konnten sie aufgrund verschiedener Faktoren allerdings nicht fortführen. Zum einen verwertete man nicht mehr konsequent die erspielten Möglichkeiten. Zum anderem unterliefen in der Abwehr unnötige Unachtsamkeiten, die der Gegner zu nutzen wusste. Trotzdem wechselte man beim Stand von 8:10 die Seiten. In der zweiten Hälfte stockte das Spiel der SG I weiterhin. Im Angriff war der Schwung völlig verloren gegangen. Man hatte sich von den langwierigen und nicht unterbundenen Offensivbemühungen der Heimmannschaft einschläfern lassen. An diesem Tag konnten die Gäste ihre Qualität nicht ins Spiel einbringen, sondern ließen sich ein anderes Spiel aufzwängen. Vier Minuten vor dem Ende erzielten die Aufsteiger das 20:19, das die SG I nicht mehr zu ihren Gunsten wenden konnte. Die Niederlage folgerte nicht aus der besseren Leistung des FC, sondern aus unnötigen Fehlern der SG I, die sich von äußeren Umständen zu sehr beeinflussen hat lassen.

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(3), Ann-Sophie Heinloth(3), Anna-Lena Stigler(1), Katharian Fries(1), Verena Federhofer(1), Anna Seidel(9/3), Anita Guttenberger(1)

 

(14./15.10.2017) Pflichtaufgabe in Neunburg v.W. für SG I
 
Nach dem überraschenden, aber verdienten Sieg vor heimischem Publikum gegen den HC Forchheim, trifft die Damen I auswärts am Samstag auf den FC Neunburg vorm Wald. Die Gastgeber sind aus der Bezirksliga aufgestiegen und feierten bis jetzt zwei Siege in drei Spielen. Für die Gäste aus Rohr/Pavelsbach geht es darum, die Leistung vom vergangenen Sonntag zu bestätigen und auch gegen den guten Aufsteiger eine konzentrierte und möglichst fehlerlose Partie zu zeigen. Die lange Anreise soll mit zwei Punkten belohnt werden. Anpfiff erfolgt am Samstag in Neunburg vorm Wald um 17:00 Uhr.

Am Sonntag empfängt der TV Hilpoltstein die Damen III a.K. der SG Rohr/Pavelsbach zum Derby ab 14:00 Uhr.

 

(07./08.10.2017) Start-Ziel-Sieg gegen Forchheim

Am Samstag unterlag zuerst die A-Jugend in der letzten Sekunde der HSG Nabburg/Schwarzenfeld mit 22:23 durch einen direkten Freiwurf nach dem Ende der regulären Spielzeit. In der ersten Hälfte führten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach mit 5 Toren, allerdings konnte die SG diese Leistung in der zweiten Halbzeit nicht wiederholen und brachte sich somit selbst um die verdienten zwei Punkte. Die C-Jugend musste sich anschließend in Pegnitz der SG Auerbach/Pegnitz geschlagen geben. Im ersten Spiel der Saison führten die Gäste lange Zeit. Erst in den letzten zehn Minuten der Partie wendete sich das Blatt zu Ungunsten der SG Rohr/Pavelsbach. Man unterlag mit 19:16 trotz einer ordentlichen Leistung.

Zu Hause in Freystadt begann die B-Jugend der SG den Heimspieltag gegen die HG Hemau/Beratzhausen. Es entwickelte sich ein zügiges, ideenreiches Spiel, das von beiden Mannschaften hart geführt wurde. Nach 50 Minuten unterlag die SG Rohr/Pavelsbach aufgrund zahlreicher ausgelassener Torchancen und einer meist zu passiven Abwehr mit 23:26.

Im Anschluss musste auch die Damen III a.K. eine 10:20-Niederlage gegen den TS Herzogenaurach III hinnehmen. Bis zur 20. Minute war man mit den Gästen aus Herzogenaurach gleichauf, nach einigen Fehlern holte man den Rückstand schließlich nicht mehr auf.

In der Bezirksoberliga war mit dem Absteiger aus der Landesliga, dem HC Forchheim, ein alter Bekannter zu Gast. Die SG I führte bereits in der siebten Minute mit 6:1, auch weil der HC ungewohnt nervös begann. Nach einer Viertelstunde war der Abstand bereits auf zwei Tore verkürzt, allerdings ließen sich die Damen I davon nicht aus der Ruhe bringen. Die Abwehr stand weiterhin solide und ermöglichte leichte Gegenstoß-Tore. So hielten die Gastgeber den HC auf Distanz. Beim Stand von 13:11 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte agierte die SG I an diesem Tag schlicht cleverer. Auch die Umstellung auf eine defensivere Abwehr seitens des HC oder die Manndeckung brachten am Sonntag die Gastgeber nicht aus dem Tritt.  Das Tempo wurde von Seiten der SG I ab der 40. Minute sichtbar verschleppt und lange Angriffe ausgespielt, die geduldig auf die Lücke im Abwehrverbund des HC warteten. Der Sieg war verdient – auch weil die Gäste aus Forchheim zu keinem Zeitpunkt die Führung in diesem Spiel übernehmen konnten. Die SG I hatte die Partie von der ersten Minute an unter Kontrolle, war wacher und machte deutlich weniger Fehler als noch zuletzt gegen Herzogenaurach. An diesem Tag konnte das Publikum eine geschlossene Mannschaftsleistung vom ersten bis zum letzten Mann sehen. So sind bereits sechs Punkte auf der Habenseite zu verbuchen nach vier Spielen.

Spielerinnen: Garcia Samanta(Tor), Körner Kristin(Tor), Bauer Christina(1), Kobras Anja(2), Heinloth Ann-Sophie(1), Stigler Ann-Lena(5), Zeller Johanna(4), Seidel Anna(7/2), Werner Magdalena(3), Abraham Nadine, Gaukler Katharina, Hinterkausen Katja, Federhofer Verena

 

(07./08.10.2017) Tabellenführer zu Gast in Freystadt
Am Samstag ist die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast beim Tabellenletzten in Nabburg. Wenn die Leistung der vergangenen Begegnung erneut abgerufen werden kann, sollte einem Sieg nichts im Wege stehen. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 14:00 Uhr.

Die C-Jugend trifft ab 16:00 Uhr auswärts auf die SG Auerbach/Pegnitz. Es ist das erste Spiel der Saison für die Mannschaft und somit gegen den Tabellenletzten auch ein Gradmesser, woran noch gearbeitet werden muss, und welche Abläufe bereits greifen.

In Freystadt empfängt die B-Jugend am Sonntag die HG Hemau/Beratzhausen. Bis dato hat die SG Rohr/Pavelsbach eine reine Weste und führt mit 4:0 Punkten die Tabelle an. Ab 14:00 Uhr sollen weitere zwei Punkte dem Konto hinzugefügt werden.

Anschließend spielt die Damen III a.K. um 16:00 Uhr gegen den TS Herzogenaurach III.

Die Damen I der SG treten zum Abschluss ab 18:00 Uhr gegen den HC Forchheim an. Forchheim hat den Mitabsteiger aus der Landesliga, die HG Nabburg/Schwarzenfeld, bereits mit 24:19 geschlagen und somit die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. Wie bereits die bisherigen Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams zeigen, ist die Partie stets eine Wundertüte. Zu Hause ist die SG I heimstark und wird alles daransetzen, dass die Begegnung spannend und ausgeglichen bleibt. Allerdings muss dazu im Vergleich zum vergangenen Wochenende eine Schippe darauf gelegt werden.

 

(30.09./01.10.2017) Lehrstunde für Damenteams

Die Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach mussten am Wochenende bittere Niederlagen hinnehmen. Gegen den SC Eltersdorf unterlag die außer Konkurrenz antretende Damen III mit 20 Toren Differenz. Einen Tag später auswärts mussten die Damen I eine 35:25-Misserfolg gegen die TS Herzogenaurach II hinnehmen. Auch die Damen II waren gegen die HG Eckental beim 29:11-Endstand chancenlos.

Lediglich die B-Jugend war in Neunburg vom Wald erfolgreich. Das Team gewann ungefährdet mit 19:6 und setzt sich mit zwei Siegen in zwei Spielen vorübergehend an die Spitze der Tabelle.

Gegen Herzogenaurach hielt die SG I auswärts anfangs gut mit, obwohl bereits zu diesem Zeitpunkt der Zugriff in der Abwehr fehlte. Dafür fand man im Angriff die Lücken in der Deckung der Gastgeber. Nach zehn Minuten allerdings schlichen sich vorne einige technische Fehler ein bei der SG I, wodurch die leichtsinnigen Ballverluste zu leichten Toren für die TS Herzogenaurach II führten. Die Heimmannschaft setze sich mit 10:5 ab. Mitte der ersten Hälfte wachte die SG I für einige Minuten auf und konnte den Abstand verringern, allerdings hielt die gute Phase der Gäste nicht langgenug an. Beim Stand von 19:12 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte kam auch noch Pech ins Spiel für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach. In der Abwehr ließ man die Gastgeber zu oft gewähren. Wenn dann doch mal eine Hand der Gäste an den Ball kam, so landete der Abpraller meist auch bei der TS II. Im Angriff dagegen vergab man einige gute Möglichkeiten. Erst gegen Ende der zweiten Hälfte fand man einen kleinen Spielfluss, der nur noch dazu reichte, Selbstbewusstsein aufzubauen für die nächsten Partien. In diesem Spiel war die SG Rohr/Pavelsbach I an diesem Tag einfach geistig einen Schritt zu langsam und nicht wach genug. Daher mussten sich die Gäste mit einem 35:25 zufriedengeben.

Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(1), Nadine Abraham(4), Anna-Lena Stigler(3), Johanna Zeller(1), Katja Hinterkausen(1), Anna Seidel(12/6), Magdalena Werner(2)

Nach der Meisterschaft der Damen II in der Bezirksklasse vergangene Saison, war der Gegner der ersten Begegnung in der Bezirksliga die HG Eckental, ein Absteiger aus der Bezirksoberliga. Daher stand von Anfang an fest, dass die Aufgabe keine leichte werden würde, denn die HG Eckental würde sich von einem Aufsteiger nicht so leicht die Punkte nehmen lassen. Und so kam es schließlich auch. Die SG Rohr/Pavelsbach II fand kaum eine Lücke im Deckungsverbund der HG Eckental. An diesem Tag war der Gegner zu stark für die Damen II der SG. Am Ende unterlag man deutlich mit 29:11.

 

(30.09./01.10.2017) Schweres Auswärtsspiel in Herzogenaurach
 

Eine lange Auswärtsfahrt steht für die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach am Samstag an. Ab 13:00 Uhr werden sie von Neunburg vorm Wald empfangen, die ihr erstes Spiel gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten deutlich verloren haben. Die Chance auf die zwei Punkte ist also nicht unrealistisch. Das Selbstvertrauen nach dem knappen Heimsieg vergangene Woche gegen die DJK SV Berg sollte einen Auftrieb geben.

Die Damen III a.K. treffen in ihrem ersten Saisonspiel auf den SC Eltersdorf II. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr in Postbauer-Heng.

Am Sonntag ist die Damen I zu Gast beim TS Herzogenaurach II. Die letzten beiden Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Saison 2016/17 waren engagiert geführte Duelle, die jeweils vom Gastgeber gewonnen wurden. In diesem Jahr hat der TS II die HSG Pyrbaum/Seligenporten im ersten Saisonspiel abgefertigt und unterlag denkbar knapp dem Absteiger aus der Landesliga, Nabburg/Schwarzenfeld, im zweiten Spiel. Auch wenn die SG I derzeit mit zwei Siegen aus zwei Spielen an der Tabellenspitze steht, ist der jungen Mannschaft durchaus bewusst, dass die TS Herzogenaurach II ein harter Gegner sein wird. Eine Schwächephase dürfen sich die Rohr/Pavelsbacher in dieser Partie nicht leisten. Das Spiel wird ab 14:30 Uhr in Herzogenaurach stattfinden. 

 

(23.09.2017) Alle Heimspiele am Samstag gewonnen

Auch gegen die HG im TV 1861 Amberg war die 1. Damenmannschaft der SG Rohr/Pavelsbach am Samstag erfolgreich. Nach einem hart umkämpften Spiel mit 15 Zeitstrafen und 16 Siebenmetern insgesamt, stand am Ende der 25:21 Heimerfolg.

Zuvor hatte die B-Jugend zum Saisonauftakt einen Sieg eingefahren gegen die DJK SV Berg. Das Team gewann in der BOL mit 22:21 bedenklich knapp.

Ebenfalls zwei Punkte konnte die A-Jugend gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten verbuchen. Von Beginn an hatten die Gastgeber das Spiel im Griff. Lediglich eine kleine Durststrecke, währenddessen die Chancen fahrlässig leichtsinnig vergeben wurden, ermöglichte es der HSG den Abstand zu verringern. Am Ende allerdings gewann die A-Jugend der SG mit 18:14.

Bei den Damen gestaltete sich von der ersten Minute an ein deutlich schnelleres und hitzigeres Spiel als noch vergangene Woche gegen Eltersdorf. Beide Mannschaften versuchten über den Tempohandball an leichte Tore zu gelangen. Die Bewegung bei den Ambergern war gut und flüssig, allerdings war die SG I zu Beginn wacher. Bereits nach 10 Minuten führten die Gastgeber mit 5:1. Allerdings ließ sich das Team zu sehr von den Gästen aus Amberg anstecken. Anstatt weiterhin die Chancen geduldig herauszuspielen, griff man das Spiel der Gegner auf und brach in Hektik aus. Daher gelang es den Ambergern die Tordifferenz zu verringern. Nach einer frühen Auszeit auf Rohr/Pavelsbacher Seite, hatten die Schiedsrichter bereits fünf Zeitstrafen verteilt. Nach der Auszeit unterlief den Ambergern ein Fehler, den der Trainer sofort eingestand. Allerdings folgte diesem Fehler die erste rote Karte aufgrund der dritten 2-Minuten-Strafe. Die SG I fand den Faden so rasch nicht mehr und ging mit einem Vorsprung von nur 2 Toren in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte der Partie wurden zwei weitere rote Karten aufgrund der dritten Bestrafung verteilt, pro Team eine. Dadurch wurde das Spiel noch hitziger und unkontrollierter. Es war kein schöner Handball, aber die SG I wollte es anscheinend etwas mehr, denn selbst die einzige Führung in dem Spiel, die die Amberger erzielen konnte, verhinderte den Sieg der SG I letztendlich nicht. Denn im entscheidenden Moment gelang es der Mannschaft zusammen zu arbeiten und gegen die HG im TV mit 25:21 zu gewinnen.

Samanta Garcia(Tor), Anja Kobras(8/1), Anna-Lena Stigler(1), Johanna Zeller(3), Anna Seidel(13/4)

 

(23.09.2017) Amberg und zwei Derbys vor der Brust
Die Saison in der BOL hat für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach vergangenen Sonntag perfekt begonnen. Am Samstag steht bereits der nächste Gegner vor der Tür in Postbauer-Heng: die HG im TV 1861 Amberg.

Die Gäste sind alte Bekannte, die vergangene Woche auf Nabburg-Schwarzenfeld trafen. Gegen den Absteiger aus der Landesliga kassierten die Amberger eine Niederlage. Die SG I dagegen konnte genügend Selbstvertrauen beim Sieg gegen den Aufsteiger aus Eltersdorf tanken.

Die Amberger allerdings werden die SG I vor neue Aufgaben stellen, die bewältigt werden müssen. Dabei werden die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach weiter auf ihre Stärken in der Abwehr, der ersten und zweiten Welle vertrauen. Dazu sollten allerdings die Abspracheprobleme der Defensive beseitigt werden. Anpfiff des zweiten Saisonspiels erfolgt am Samstag in Postbauer-Heng um 20:00 Uhr.

Zuvor empfängt die B-Jugend in der BOL die DJK SV Berg zum Derby ab 16:00 Uhr zum Saisonauftakt.

Ebenfalls in der BOL bekommt es die A-Jugend im Derby um 18:00 Uhr mit der HSG Pyrbaum/Seligenporten zu tun und muss die Auftaktniederlage gegen Berching/Pollanten vergangenes Wochenende schnell aus den Klamotten schütteln, wenn sie die Punkte zu Hause halten will.

Die Jugendmannschaften treten ebenfalls in Postbauer-Heng an.

  

(16./17.09.2017) Starker Auftakt der Damen I

Die Handballsaison 2017/18 ist für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach am Sonntag vollends geglückt. Gegen den BOL-Aufsteiger aus Eltersdorf zeigten die Gastgeber in der Mehrzweckhalle Freystadt eine konzentrierte Leistung und gewannen verdient mit 28:14. Die A-Jugend hat bereits am Samstag in der Bezirksoberliga gegen die HSG Berching/Pollanten eine 19:12 Niederlage hinnehmen müssen.

Der Saisonauftakt vor heimischem Publikum begann fahrig von beiden Mannschaften. Erst in der 4. Minuten konnten die Zuschauer ein Tor bejubeln. Doch von da an waren die Dämme bei der SG gebrochen. Die Abwehr stand sicher und ließ kaum leichte Chancen zu. Im Gegenzug wurden besonders durch die zweite Welle ein kleines Torpolster erspielt. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber deutlich mit 8:3. Allerdings führten einige Wechsel dazu, dass die Absprache in der Abwehr zu haken begann. Ein Bruch kam ins Spiel, den die Gäste aus Eltersdorf zu nutzen wussten. Der Vorsprung schmolz auf drei Tore. Doch die SG I ließ sich nicht verunsichern. Es wurde zusammengearbeitet, geholfen und gelaufen. Beim Seitenwechsel zeigte die Toranzeige eine 12:7-Führung der SG I an. Nach der Halbzeit benötigten die Gastgeber 20 Sekunden, um den Torreigen zu starten. Anschließend zeigte die Mannschaft eine sehr gute Leistung. Der Ball lief durch die Reihen und wurde nicht überhastet auf das gegnerische Tor gebracht, sondern geduldig wurden alle Positionen durchlaufen, bis sich eine Lücke auftat. Beständig wurde die Führung ausgebaut, auch weil in der Abwehr kaum leichte Torchancen zugelassen wurden, die teilweise von der Torhüterin noch weggenommen wurden. Mit dem Schlusspfiff gelang der 28:14 Endstand. Ein gelungener Auftakt in der Bezirksoberliga, der Selbstbewusstsein gibt und Mut macht.

S. Garcia(Tor), Ch. Bauer(4), A. Kobras(4/2), A.-S. Heinloth(3), A.-L. Stigler(3), J. Zeller(4), V. Federhofer(1), A. Seidel(7/5), M. Werner(2)

 

(16./17.09.2017) Start in die neue Saison

Die SG Rohr/Pavelsbach startet am Wochenende in eine neue Handballspielzeit 2017/18. Den Beginn macht am Samstag, den 16.09.2017, die A-Jugend in der Bezirksoberliga. Nach dem ungeplanten Aufstieg steht der jungen Truppe ein lernintensives Jahr bevor, das mit einem Derby auswärts bei der HSG Berching/Pollanten beginnt. Anpfiff der Partie erfolgt um 16:00 Uhr.

Einen Tag später empfängt die Damen I der SG den Aufsteiger SC Eltersdorf in der Mehrzweckhalle Freystadt. Ab 18:00 Uhr geht es für die Gastgeber dabei bereits um zwei wichtige Punkte.

Weil drei Teams in der vergangenen Saison auf den Abstiegsplätzen der Landesliga standen, die in die BOL Ostbayern rutschen, mussten 5 der 12 BOL-Mannschaften den Weg in die Bezirksliga antreten. Die SG I hat sich letztendlich vor dem Abstieg gerettet, allerdings wird die kommende Spielzeit nicht leichter werden. Die Teams aus Forchheim, Regensburg und Nabburg/Schwarzenfeld sind die klaren Favoriten für die ersten drei Plätze und werden nicht viele Punkte liegen lassen.

Daher sind die Punkte gegen einen Aufsteiger vor heimischer Kulisse für die SG I nicht unwichtig. Und wie man aus der beendeten Spielzeit gelernt hat, sind auch Aufsteiger ernstzunehmende Gegner. Am Sonntag wird somit ein spannendes Spiel erwartet, das die SG I um jeden Preis für sich entscheiden will, um mit einem Erfolgserlebnis in die Saison zu starten.

  
Die Damen-Teams für die Saison 2017/18:
Die Damen-Teams für die Saison 2017/18
 

(01.09.2017) Die Saison 2017/18 steht vor der Tür
 
In zwei Wochen beginnt die lang ersehnte neue Saison der SG Rohr/Pavelsbach.
Die A-Jugend steigt mit einem Auswärts-Derby gegen die HSG Berching/Pollanten in die BOL-Saison am Samstag, den 16.09.2017 ein.
Die Damen I beginnen mit ihrer vierten Saison in Folge in der Bezirksoberliga Ostbayern zu Hause in der Mehrzweckhalle Freystadt gegen den SC Eltersdorf, den Aufsteiger aus der Bezirksliga West. Nachdem die letzte Spielzeit mit fünf Absteigern eine harte Probe für die junge Mannschaft darstellte, war die Freude über den Klassenerhalt umso größer. Gegen den Aufsteiger ist die SG vor heimischer Kulisse Favorit, doch beim ersten Saisonspiel muss ebenso ausgelotet werden, wo man steht und welche Abläufe bereits funktionieren. Daher ist dieses Spiel nicht zu unterschätzen.
Den weiteren Spielplan aller Mannschaften, Gegner und Austragungsorte der SG Rohr/Pavelsbach für die Saison 2017/18 findet ihr hier.