Die 3 Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach

Spielberichte Saison 2018/2019

 

(Bericht 13.04.2019) Niederlage zum Schluss

Die letzte Partie der Spielzeit in der BOL verlor die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach mit 30:13 beim HC Forchheim. Von Anfang an hatten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach das Nachsehen. Für den HC Forchheim stand der Aufstieg in die Landesliga auf dem Spiel, dafür benötigten sie einen Sieg. Mit dieser Einstellung bestritten die Gastgeber von Beginn an die Begegnung. Bereits nach 20 Minuten lag die SG I mit 7 Toren zurück. Zur Halbzeit lautete der Spielstand bereits 15:4. Die SG I fand kaum ein Mittel gegen die Abwehr der Gastgeber. Dazu kam eine schlechte Torchancenverwertung. Auch in der zweiten Hälfte versuchte die SG I kurz sich zu wehren. Jedoch ließ der HC Forchheim der SG I kaum eine Chance. Am Ende verlor die SG I mit 30:13 die letzte Partie der Saison. Damit ist der HC Forchheim in die Landesliga aufgestiegen. Parallel zu dem Spiel der SG I unterlag der HV Oberviechtach gegen den FC Neunburg v.W. mit 28:22. Damit ist die SG I auf dem sicheren 8. Platz. Sollte sich die Anzahl der Absteiger noch ändern, ist die SG I außer Reichweite. Das Saisonziel wurde damit definitiv erreicht.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Yasmin Benamar(Tor), Anja Kobras(5/3), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(2), Katharina Fries(2/1), Brandl Anna(1), Gilch Andrea(2/1), Christina Bauer, Ann-Sophie Heinloth, Karina Pöllet, Verena Federhofer, Maria Walter

 


(Vorbericht 13.04.2019) Letztes Saisonspiel

Am Samstag findet die letzte Partie im laufenden Spielbetrieb statt. Die Damen I treffen in der BOL Ostbayern auf den HC Forchheim. Derzeit ist die Tabellenkonstellation wie folgt: Durch die Niederlage der HSG Nabburg/Schwarzenfeld vergangenes Wochenende gegen die SG Naabtal steht der HC Forchheim an der Tabellenspitze mit einem Punkt Vorsprung. Natürlich wollen die Gastgeber sich die Tabellenführung und damit den Aufstieg in die Landesliga nicht am letzten Spieltag wieder entreißen lassen. Für den HC Forchheim ist ein Sieg damit Pflicht. Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach allerdings sind nach derzeitigem Stand auch in der nächsten Saison in der BOL zu finden, der Klassenerhalt ist geschafft. Die SG I belegt den 8. Platz, der HV Oberviechtach steht punktgleich auf dem 9. Platz und damit kurz vor den Abstiegsrängen. Sollte jedoch aus der höheren Liga ein weiterer Absteiger aus Ostbayern dazu kommen, würde der 9. Platz ebenfalls in Abstiegsnot geraten. Um auf Nummer sicher zu gehen wäre es daher vorteilhaft, wenn der SG I eine Überraschung gelänge und man den derzeitigen Tabellenführer aus Forchheim schlagen könnte. Allerdings ist dafür ein nahezu perfekter Tag nötig, an dem sowohl die Abwehr, die Toreffizienz und die Fehlerquote für die SG I sprechen müssten. Andernfalls ist der HC Forchheim, insbesondere in eigener Halle, zu stark. Anpfiff des letzten Spieltags erfolgt gesammelt am Samstag um 16:00 Uhr.

 


(Bericht 07.04.2019) Niederlage im letzten Heimspiel

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach haben sich mit einer Niederlage gegen den TV Erlangen-Bruck vom Heimpublikum verabschiedet. Nach den Ergebnissen der letzten Wochen sowie der Leistung waren die Gäste aus Erlangen-Bruck die Favoriten in dieser Partie. Zudem standen sie mit 12 Zählern mehr deutlich vor der SG I. Trotzdem rechnete die SG I sich Chancen aus. Die Partie begann zäh mit zahlreichen technischen Fehlern und vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. Erst in den letzten 5 Minuten hatte die SG I eine kleine Phase mangelnder Konzentration und ließ den TV zur Halbzeit davonziehen. Beim Stand von 4:8 wurden die Seiten getauscht. In der zweiten Hälfte war überraschenderweise die SG I die Mannschaft, die sofort zurück ins Spiel fand. Man stellte die Deckung um, worauf sich der TV nur langsam einstellen konnte. Ab der 33. Minute gelang der SG I ein 3:0 Lauf, wodurch der 8:9 Anschlusstreffer gelang. Doch der TV Erlangen-Bruck fand mittlerweile Lösungen für die Deckung und der SG I gelangen kam mehr Tore durch die erste oder zweite Welle. Das Tempospiel war somit wieder abgestorben. Im normalen Angriffsspiel fehlte den Gastgebern an diesem Tag teilweise die Idee, um eine Lücke frei zu spielen. Am Ende verlor man mit 14:16. Im Gegensatz zum Hinspiel war die Partie jedoch eine Leistungssteigerung.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(3/3), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(3), Katharina Fries(3/2), Annemarie Thenn(1), Maria Walter(2), Ann-Sophie Heinloth, Karina Pöllet, Verena Federhofer, Anna Brandl, Andrea Gilch

Die B-Jugend verlor ihr letztes Saisonspiel gegen die JHG Regendreieck mit 10:28. Damit steigerte man sich im Vergleich zum Hinspiel ein wenig. In der Offensive besteht jedoch weiterhin das Problem, dass man sich ohne Ball zu wenig bewegt und damit kaum Lücken in den gegnerischen Abwehrverband spielt. Die eigene Deckung allerdings hat sich im Laufe der Saison durchaus verbessert. Die Mannschaft schließt die Saison auf dem letzten Platz der Bezirksliga Ost ab mit einem Saisonsieg.

 


(Vorbericht 07.04.2019) Letztes Heimspiel der Saison

Die Saison ist bereits für die meisten Mannschaften der SG Rohr/Pavelsbach beendet. Am Sonntag wird auch die B-Jugend die Spielzeit abschließen. In der Mehrzweckhalle in Freystadt empfängt das Team die JHG Regendreieck, den Tabellenzweiten der Bezirksliga Ost. Die Partie beginnt um 15:00 Uhr.

Die Damen I haben noch zwei Spiele vor der Brust. Am Sonntag kommt der TV Erlangen-Bruck nach Freystadt. An das Hinspiel erinnert sich die SG I ungern zurück. Mit 34:20 unterlag man deutlich. Denn an diesem Tag gelang der SG I beinahe nichts. Technische Fehler, Ballverluste und verpasste Torchancen reihten sich aneinander. Der TV Erlangen-Bruck nutzte die Fehler effizient aus. Im Rückspiel sollte man den Ball nicht so oft in die Hände der Gäste spielen. Die Tendenz der letzten Spiele jedoch geht in eben diese Richtung. Die Konzentration muss wieder von Anfang an mit auf die Platte gebracht werden. Zudem ist es das letzte Heimspiel, bei dem man sich von den treuen Zuschauern verabschieden will, die in dieser Saison nicht gerade verwöhnt wurden von der SG I. Anpfiff der Partie ist um 17:00 Uhr.

 


(30./31.03.2019) Niederlage der SG I gegen SG Naabtal

Die Damen I unterlagen am Samstag der SG Naabtal mit 21:15. Die Partie ging bereits in den ersten 19 Minuten verloren. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste aus Rohr/Pavelsbach bereits mit 9:2 zurück. Erst nach einer doppelten Zeitstrafe wachte die Mannschaft scheinbar auf. Die Zahlen hinsichtlich der technischen Fehler und Ballverluste zuvor war utopisch. Nach den ersten 20 Minuten wurde es besser. Allerdings nicht gut genug. Zur Halbzeit lag die SG I mit 12:6 zurück. In der zweiten Halbzeit kam die SG I auf 14:11 heran, auch weil den Gastgebern scheinbar die Luft ein wenig ausging. Am Ende verlor die SG I mit 21:15.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(4), Anja Kobras(3/3), Nadine Abraham(4), Anna-Lena Stigler(1), Katharina Fries(1/1), Verena Federhofer(1), Annemarie Thenn(1), Ann-Sophie Heinloth, Karina Pöllet, Maria Walter

Die Damen II gewannen ihr letztes Saisonspiel gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf mit 12:21. Zur Halbzeit führte die SG II lediglich mit 8:12. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte legte das Team einen Gang zu. Rasch baute man den Vorsprung aus und konnte am Ende deutlich gewinnen. Damit beendet die zweite Mannschaft die Bezirksklasse West auf dem 5. Platz.

Spielerinnen: Sabrina Gaukler(Tor), Jasmin Benamar(Tor), Anna Brandl(5/3), Anita Guttenberger(3/1), Andrea Gilch(5/2), Katharina Gaukler(3), Michaela Hecker(2), Nadine Schmid(1), Teresa Zeller(2), Christina Zeller, Anna-Maria Wölfl, Daniela Hecker, Laura Werner, Maria Zeller

Die Damen III unterlagen im letzten Saisonspiel mit 33:12 der SG DJK Erlangen/Baiersdorf II. In der Bezirksklasse Mitte beendet das Team damit die Spielzeit auf dem letzten Tabellenplatz.

Die D-Jugend erreichte in der Bezirksklasse Mitte den 3. Platz in der Hauptrunde. Im letzten Turnier musste sich die Mannschaft der HSG Berching/Pollanten mit 12:17 geschlagen geben.

Der A-Jugend gelang zum Saisonabschluss ein 19:23 Erfolg gegen den TV Wackersdorf. Damit beendet die Mannschaft die Spielzeit auf dem 3. Platz der Bezirksoberliga Mitte-Ost.

 


(30./31.03.2019) SG I zu Gast in Burglengenfeld

Am Samstag sind die Damen III zu Gast bei der SG DJK Erlangen/Baiersdorf II, dem Tabellenführer der Bezirksklasse Mitte. Anpfiff für das letzte Spiel der Saison ist um 13:00 Uhr. Im Anschluss steht die SG II ab 15:00 Uhr gegen die SG DJK I auf der Platte. Auch für die Damen II ist es der letzte Spieltag. Egal, wie die Begegnung endet, die SG II wird die Spielzeit auf dem 5. Tabellenplatz beenden. Trotzdem will sich die Mannschaft solide aus einer Saison mit vielen Auf-und-Abs verabschieden.

Die knappe Niederlage der Damen I am vergangenen Samstag gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld hat einen faden Beigeschmack bei der SG I hinterlassen. Nun steht der Tabellenvierte der BOL auf dem Programm. Die SG I ist ab 17:00 Uhr zu Gast in Burglengenfeld bei der SG Naabtal. Im Hinspiel hat die SG Naabtal mit 26:21 bei der SG Rohr/Pavelsbach gewonnen. Damit das im Rückspiel nicht ebenfalls geschieht, muss die SG I allerdings ein paar Stellschrauben drehen. Insbesondere die leichtsinnigen Ballverluste müssen deutlich nach unten geschraubt werden. Andernfalls rückt die Chance auf einen Sieg gegen die SG Naabtal in weite Ferne.

Am Sonntag bestreitet die A-Jugend ihr letztes Saisonspiel in Wackersdorf. Die Partie beginnt um 11:00 Uhr.

 


(23./24.03.2019) Knappe Niederlage gegen Nabburg-Schwarzenfeld

Am Samstag war die HSG Nabburg-Schwarzenfeld zu Gast in Postbauer-Heng. Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach hatten im Hinspiel eine hohe Niederlage einstecken müssen und gingen daher mit Respekt in die Begegnung. Die ersten Minuten zeigten dies auch deutlich. Technische Fehler und Nervosität führten zu vielen überhasteten Torabschlüssen und Ballverlusten. Allerdings machten es die Gäste in dieser Phase der Partien nicht besser. Dazu nahm die Torhüterin der SG, Kristin Körner, einige freie Bälle weg. Die 5:1-Deckung der HSG setzte die SG I unter Druck. Dadurch nahm der Ball im Angriff wenig Fahrt auf. Trotzdem gelang es ein um das andere Mal den letzten Pass zum freien Mitspieler noch anzubringen. Zur Halbzeit stand es 9:11 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel jedoch blieb die SG I geistig in der der Kabine. Ein Ballverlust nach dem anderen führte zu einem Gegentor nach dem anderen. Bereits nach 10 Minuten in der 2. Hälfte stand ein 5:0-Lauf für Nabbburg-Schwarzenfeld zu Buche. Doch die SG I fing sich schließlich wieder. Auch wenn sich an den technischen Fehlern und unsauberen Zuspielen wenig änderte, so robbte sich die SG I stets langsam wieder heran. Einige Zeitstrafen, die die Gäste nun erhielten, waren dabei durchaus hilfreich. In der 58. Minute erzielte die SG I den Ausgleich. Die Überraschung war zum Greifen nah. Allerdings erzielte die HSG 30 Sekunden später die erneute 17:18 Führung. Die SG I bemühte sich weiterhin um den Ausgleich. Leider verwarf man zwei Strafwürfe, einen davon zwei Sekunden vor dem Ende. Dazu ließ man eine gute Tormöglichkeit aus dem Feld liegen. Am Ende blieb es beim 17:18 und einer enttäuschten SG I.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(3/2), Anja Kobras(2), Ann-Sophie Heinloth(3), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(2), Annemarie Thenn(5), Maria Walter(1), Katharina Fries, Karina Pöllet, Verena Federhofer

Die SG II empfing zum Derby ebenfalls am Samstag die HSG Pyrbaum/Seligenporten II. Von Beginn an war die SG II stets in Führung. Diese Führung jedoch pendelte zwischen 5 und 3 Toren. Die ersten Minuten der Halbzeit war die SG II klar die bessere Mannschaft, obwohl man sich viele Ballverluste und unnötige Fehler leistete. Die Abwehr stand kompakt und das Angriffsspiel war zielstrebig. Doch nach 20 Minuten ließ die Konzentration in der Defensive ab, die Absprache stimmte nicht mehr und die daraus resultierenden Lücken nutzte die HSG II. Beim Stand von 15:12 wurden die Seiten getauscht. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein identischer Spielverlauf. Die SG II setzte sich mit 6 Toren ab. Eigentlich schien die Partie gelaufen. Doch in den letzten Minuten wollte kein Tor mehr gelingen, die HSG II dagegen erspielte sich ihre Chance zum Punktgewinn. Zum Glück für die SG II lief den Gästen jedoch die Zeit davon. Mit der Schlusssirene erzielte die HSG II den Anschlusstreffer. Die SG II gewinnt am Ende das Derby mit 27:26 unnötig knapp.

Spielerinnen: Sabrina Gaukler(Tor), Yasmin Benamar(Tor), Anna Brandl(2), Christina Zeller(1), Maria Walter(1), Daniela Hecker(3), Anita Guttenberger(1), Andrea Gilch(6), Nadine Schmid(5), Eva Zeise(3) Teresa Zeller(1), Michaela Hecker, Isabell Vitzthum

Am Sonntag war die B-Jugend zu Gast bei der JHG Regendreieck. Die Mannschaft unterlag mit 38:15. Die A-Jugend dagegen gewann zu Hause gegen die SpVgg Diepersdorf mit 30:16.

Die Damen III waren gegen die SG Naabtal II so knapp an einem Punktgewinn wie noch zu keinem Zeitpunkt zuvor in der Saison. Am Ende unterlag man leider mit 18:19, auch weil in den letzten 8 Minuten kein Tor mehr gelingen wollte.

 


(16./17.03.2019) Revanche misslingt deutlich

SG I unterliegt Eckental

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach verlieren ihr erstes Heimspiel im Jahr 2019 gegen die HG Eckental mit 18:24. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein hektisches, fehlerbehaftetes Spiel beider Mannschaften. Durch die Manndeckung, die von der SG I größtenteils sogar gegen zwei Spielerinnen praktiziert wurde, ergaben sich große Lücken in der verbleibenden Defensivreihe, die die Eckentaler zu nutzen wussten. Hauptsächlich fehlte die Absprache, wer wann den Schritt offensiver heraustreten sollte. Nach einem Gegentor oder Ballgewinn jedoch ging es meist rasch in die andere Richtung. Ein ruhiges Spiel mit langem Spielaufbau war eher Mangelware in den ersten 30 Minuten. Die SG I hielt gut mit, beim Stand von 10:12 wurden die Seiten getauscht. Die zweite Halbzeit zeigte ein anderes Spiel. Die Hektik ließ etwas nach und einige Spielzüge wurden erkennbar. Beim Stand von 14:16 in der 42. Minute hörte die SG I jedoch plötzlich auf im Angriff den Weg zum Tor zu suchen. Die Offensivbemühungen waren nicht mehr zielstrebig und geduldig genug. Dadurch gelang beinahe 10 Minuten lang kein Tor. Die Gäste aus Eckental dagegen trafen. Damit war die Partie entschieden und die SG I unterlag mit 18:24.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(3), Anja Kobras(3/1), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(3), Katharina Fries(1), Anna Brandl(1), Verena Federhofer(2/1), Annemarie Thenn(3), Andrea Gilch, Karina Pöllet, Maria Walter

Bereits am Samstag unterlag die B-Jugend der SG der HSG Berching/Pollanten deutlich mit 15:33. Die A-Jugend konnte gegen den HC Hersbruck mit 26:21 gewinnen.

 


(16./17.03.2019) Damen I will Revanche gegen Eckental

Die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach empfängt am Samstag die HSG Berching/Pollanten zum Derby ab 15:00 Uhr. Anschließend trifft die A-Jugend auf den HC Hersbruck. Anpfiff in Postbauer-Heng ist um 17:00 Uhr. Das Hinspiel konnte die SG mit 18:13 für sich entscheiden, allerdings war bis zum Seitenwechsel die Partie ausgeglichen. Daher darf im Rückspiel der Gegner aus Hersbruck keinesfalls unterschätzt werden.

Einen Tag später ist die HG Eckental bei der Damen I zu Gast. Das Hinspiel konnten die Gäste mit 21:19 knapp für sich entscheiden. Der Spielverlauf dagegen gestaltete sich ausgeglichen. Lediglich zwei vermeidbare Ballverluste der SG I spielten den Eckentalern den Sieg in die Hände. Zwei Faktoren sprechen dieses Mal dafür, dass der SG I die Revanche gelingen wird. Zum einen spielt die Mannschaft vor heimischem Publikum. In der Rückrunde verlor man keine einzige der drei Begegnung zu Hause. Außerdem hat die Mannschaft zu dem gewohnt soliden Handballspiel zurückgefunden. Man kann sich auf ein spannendes Aufeinandertreffen beider Teams freuen. Der Anpfiff erfolgt am Sonntag in Postbauer-Heng um 18:00 Uhr. 

 


(23./24.02.2019) 3. Pflichtsieg eingefahren

Die Damen I haben im dritten Heimspiel der Rückrunde den dritten Sieg gefeiert. Gegen den HV Oberviechtach gelang der SG Rohr/Pavelsbach ein ungefährdeter 31:22 Heimerfolg. Von Beginn an spielte man gegen die Gäste eine Manndeckung, um die Offensive vor Aufgaben zu stellen. Doch anfangs ging der Plan der SG I noch nicht auf. Zunächst war die fehlende Absprache ein großes Problem. Dazu kam eine Passivität im Abwehrverhalten, die den Gästen trotzdem leichte Tore ermöglichte. Es dauerte bis zur 22. Minute bis die SG I bissig wurde. Auf einmal machten die Oberviechtacher viel mehr technische Fehler, weil die Defensive mehr agierte als nur zu reagieren. So gelang es der SG I in der ersten Hälfte einen kleinen Vorsprung zum 13:10 heraus zu spielen. Die Angriffsleistung an sich war in Ordnung. In der zweiten Halbzeit versäumten die Gastgeber es frühzeitig den Vorsprung auszubauen. Zahlreiche Möglichkeiten wurden aufgrund hektischer Fehlentscheidungen liegen gelassen. Letztendlich platzte jedoch der Knoten, insbesondere Anna-Lena Stigler zeigte eine herausragende Leistung. Trotz vierer verletzter Spielerinnen gelang es der SG I einen verdienten 31:22-Erfolg einzufahren. Damit hat die SG I zum HVO aufgeschlossen und beide Mannschaften stehen nun punktgleich nebeneinander in der Tabelle. Damit hat die SG I nun bereits doppelt so viele Punkte in fünf Partien geholt wie zuvor in der gesamten Hinrunde auf 11 Begegnungen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samant Garcia(Tor), Anja Kobras(4), Nadine Abraham(5), Anna-Lena Stigler(12/1), Katharina Fries(5/1), Verena Federhofer(1), Annemarie Thenn(1), Maria Walter(3), Eva Zeise, Ann-Sophie Heinloth, Anna Brandl, Karina Pöllet

Die B-Jugend unterlag dem Tabellenführer aus Metten mit 8:21. Bereits in der ersten Hälfte hatte das Team aus Rohr/Pavelsbach ein gutes Ergebnis verspielt. Beim Stand von 1:11 ging man in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte jedoch zeigte die SG eine ansprechende Leistung. Die Abwehr ist weitestgehend zu brav und körperlos.

Die D-Jugend gewann am Sonntag beim Turnier in Postbauer-Heng gegen den TSV Bad Abbach mit 19:6. Die Partie gegen Berching/Pollanten ging mit 21:15 verloren.

 


(23./24.02.2019) Tabellennachbar aus Oberviechtach zu Gast

Am Samstag empfängt die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach den HV Oberviechtach in Postbauer-Heng. An das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Hinrunde hat die SG I gemischte Gefühle. Obwohl man einen Punkt aus der Fremde mit nach Hause nehmen konnte, fühlte sich das Endergebnis von 22:22 doch eher wie eine Niederlage an. Man hatte es nicht geschafft bis zum Ende die Konzentration aufrecht zu erhalten und erzielte die letzten 7 Minuten keinen einzigen Treffer mehr. Doch auf heimischem Boden ist die Leistung der SG I deutlich besser als Auswärts – die Hinrunde beweist dies erneut. Beide 6-Punkte-Spiele zu Hause konnte man gewinnen, in der Ferne gab es bis dato noch keinen Punkt aus den zwei Spielen. Insbesondere vergangenes Wochenende fiel man in Regensburg in alte Muster zurück. Die hohe Anzahl an Ballverlusten aufgrund von technischen Fehlern oder anderen Mängeln darf man sich gegen Oberviechtach nicht leisten. Mit einem Sieg könnte man zu den Gästen in der der Tabelle aufschließen und den Vorsprung gegenüber den Abstiegsplätzen vergrößern. Daher kann das einzige Ziel der SG I am Samstag vor heimischem Publikum ab 18:00 Uhr ein Sieg sein.

Zuvor empfängt die B-Jugend um 14:00 Uhr die SSG Metten. Damit ist der Tabellenführer der Bezirksliga Ost zu Gast beim Tabellenletzten.

Am Sonntag findet in Postbauer-Heng das Turnier der D-Jugend statt. Um 10:00 Uhr spielt die SG gegen den TSV Bad Abbach und um 12:30 Uhr kommt es zum Derby gegen die HSG Berching/Pollanten.

 


(16.02.2019) Herbe Auswärtsniederlage

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach unterlagen am Samstag deutlich mit 31:17 bei der SG Regensburg. Die ersten 15 Minuten spielten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach einen ordentlichen Handball. Der Ball lief durch die Reihen und man erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Leider zeichnete sich bereits in den ersten Minuten ab, dass die Defensive an diesem Tag große Lücken aufwies. Die Gäste bekamen keinen Zugriff auf die Angriffsreihe der Regensburger. Eine körperlose Abwehr hinderte die Heimmannschaft nicht daran Tore zu erzielen. Bis dato wog dies allerdings nicht so schwer. Es stand 8:6, man hielt daher gut mit. Doch von da an gelang bis zur Halbzeit kein Tor mehr. Im Gegenteil, unzählige technische Fehler schlichen sich ein. Dazu wurde das Tempospiel eingestellt. Außerdem löste sich die Abwehr nahezu auf. Zur Halbzeit stand es 16:6. In der zweiten Hälfte veränderte sich das Bild nicht wirklich. Die SG I bemühte sich, aber sie bekam keinen Zugriff auf das Spiel. Am Ende unterlag man mit 31:17, weil man in alte Muster zurückfiel. Nun muss die SG I die Partie schnell abhaken und bei den vorherigen Leistungen wieder anknüpfen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samanta Garcia(Tor), Anja Kobras(3), Ann-Sophie Heinloth(4), Anna-Lena Stigler(4), Katharina Fries(3), Verena Federhofer(2/1), Annemarie Thenn(1), Christina Bauer, Maria Walter, Nadine Abraham, Karina Pöllet

Allgemein war es kein erfolgreiches Wochenende für die SG Rohr/Pavelsbach. Das Derby in der A-Jugend entscheid die HSG Pyrbaum/Seligenporten gegen die SG mit 24:16 für sich. Die Damen III unterlagen der HSG SGS Erlangen/Niederlindach II mit 20:12. Gegen die HSG SGS Erlangen/Niederlindach I musste die SG II eine 28:18 Niederlage hinnehmen.

 


(10.02.2019) SG I verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach haben am Sonntag vor heimischem Publikum erneut bewiesen, dass sie mit Druck zu Hause gut umgehen können. Zu Gast war der FC Neunburg v.W., der derzeit auf Platz 10 der Tabelle liegt und den ersten Abstiegsplatz belegt. Durch den 21:16- Sieg hat sich die SG I ein noch größeres Polster verschafft. Das Spiel war zu Beginn in der Hand der Gastgeber. Eine gute Abwehr und leichte Gegenstoß-Tore ermöglichten früh eine 6:3 Führung. Allerdings fanden die Gäste aus Neunburg besser ins Spiel. Die Defensive der SG I leistete sich ein paar kleinere Unachtsamkeiten, die jedoch sofort ausgenutzt wurden. Beide Teams lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel. Die SG I konnte sich kurz vor der Halbzeit jedoch einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Beim Stand von 12:10 wurden die Seiten getauscht. Nach der Halbzeitpause stand eine neue motivierte SG I auf der Platte. Die Defensive war das Prunkstück an diesem Tag. In den zweiten 30 Minuten ließen die Gastgeber nur noch 6 Gegentreffer zu. Auch weil die nach einem Kreuzbandriss und mehr als einem Jahr Pause wiedergenesene Samanta Garcia einige wichtige Bälle zu fassten bekam. Selbst dagegen zog man Stück um Stück davon. Dabei war es sogar zu verkraften, dass im Angriff einige Dinge hinsichtlich des Timings noch nicht ganz stimmig waren. Auch die offensivere Abwehrumstellung der Gäste konnte die SG I dieses Mal nicht aus dem Tritt bringen. Man behielt die Nerven, spielte ruhig und geduldig und vermied unnötige, frühe Ballverluste. Am Ende gewann man klar gegen den FC Neunburg v.W. Damit hat man den Abstand auf die Abstiegsränge auf 4 Punkte erhöht und gleichzeitig den Anschluss auf Platz 8 wieder hergestellt.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(4), Anja Kobras(4/3), Ann-Sophie Heinloth(1), Anna-Lena Stigler(4), Katharina Fries(6), Annemarie Thenn(2), Nadine Abraham, Karina Pöllet, Verena Federhofer, Magdalena Werner, Maria Walter

Die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach hatte zuvor den HC Weiden zu Gast und damit den Tabellenführer der ÜBOL Mitte-Ost. Das Team konnte nach einer engagierten Leistung mit 30:24 gewinnen.

 


(09./10.02.2019) Abstiegskampf Runde 2
 

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach hat sich mit dem Sieg gegen die HG Amberg eine kleine Verschnaufpause erspielt. Allerdings wird diese am Sonntag zu Ende sein. Dann ist der FC Neunburg vorm Wald zu Gast. Beide Mannschaften kämpfen um den Verbleib in der BOL. Ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten ist Pflicht für die SG I. Die vergangenen beiden Partien der Rückrunde machen Hoffnung. Obwohl man gegen den TV 1881 Altdorf verlor, war der Verlauf der Begegnung gar nicht so negativ. Man konnte lange Zeit mithalten und hat streckenweise gut gespielt. Es sind lediglich Kleinigkeiten, die gegen den FC Neunburg vorm Wald verbessert werden müssen. Das Problem der Theorie ist jedoch stets die Umsetzung. Der Druck wird groß sein am Sonntag. Ein Sieg ist Pflicht, um im Abstiegskampf durchatmen zu können. Ab 17:00 Uhr wird die Partie in Postbauer-Heng angepfiffen.

Ebenfalls am Sonntag empfängt die A-Jugend um 15:00 Uhr in der Schulsporthalle Postbauer-Heng den HC Weiden.

Bereits am Samstag ist die B-Jugend der SG beim ATSV Kelheim ab 13:00 Uhr zu Gast.

 


(02./03.02.2019) Damen I unterliegen Altdorf

Die Damen I mussten sich am Samstag dem TV 1881 Altdorf mit 24:22 geschlagen geben. Die Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach benötigte keine lange Aufwärmphase. Die Abwehr war hellwach und zeigte sich kämpferisch und ermöglichte dadurch das Tempospiel. Doch es dauerte nicht lange bis die Gastgeber aus Altdorf ins Spiel kamen. Bis zum Seitenwechsel ging es im Gleichschritt. Beide Mannschaften stellten eine gute Rückzugsbewegung, die einfache Tore verhinderte, und hatten einige technische Fehler im Spielaufbau. Daher stand es zur Halbzeit nur 12:11 für die Heimmannschaft. In den folgenden fünf Minuten stand die SG I jedoch geistig absolut nicht auf dem Platz. Man schenkte Altdorf zwei Gegenstöße, leistete sich unnötige technische Fehler. Aufgrund der Häufung lag man plötzlich mit 17:11 hinten. Anders als in den vergangenen Partien gab die SG I das Spiel noch nicht auf. Langsam kämpfte man sich wieder in die Partie, stellte eine offensivere Abwehr und schloss konsequenter ab. 10 Minuten vor dem Ende gelang den Gästen, auch aufgrund einer doppelten Unterzahl der Altdorfer, der 19:18 Anschlusstreffer. Zu mehr hat es jedoch nicht mehr gereicht. Erneut hat die SGI zwei Punkte liegen gelassen, weil man sich eine kurze Auszeit hinsichtlich der Konzentration gegönnt hat, eine Trefferquote bei den Strafwürfen von 33,33% hat und zu viele freie Chancen ungenutzt ließ.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(5/2), Ann-Sophie Heinloth(1/1), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(3), Karina Pöllet(2), Verena Federhofer(2), Magdalena Werner(4), Maria Walter(2), Katharina Fries, Andrea GilchDer Schneefall brachte den Spielbetrieb am Sonntag ordentlich durcheinander. Sowohl die Auswärtspartie der B-Jugend in Landau als auch der Damen III in Wackersdorf mussten aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt werden.

Das Derby der Damen II in Hilpoltstein fand statt. Allerdings war der Ausgang für die SG II nicht glücklich. Eine enge Partie entschied der TV Hilpoltstein wenige Sekunden vor dem Abpfiff mit 17:16 für sich.

 


(02./03.02.2019) Damen I zu Gast in Altdorf

Am Samstag ist die erste Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast beim TV 1881 Altdorf. Die SG I ist mit einem deutlichen Heimsieg gegen die HG Amberg I in die Rückrunde gestartet. Den Sieg brachte vor allem die deutlich gesunkene Fehlerquote im Bezug auf die Gegenstoßpässe sowie die Chancenverwertung. Gegen die Altdorfer jedoch sollte die Leistung noch einmal gesteigert werden. Die Abwehr, insbesondere die Abstimmung untereinander, muss über die gesamten 60 Minuten auf einem konstant guten Niveau gehalten werden, will man die Altdorfer vor Probleme stellen. Das Hinspiel konnte der TV Altdorf noch mit 18:23 für sich entscheiden. Die Gäste aus Rohr/Pavelsbach benötigen dringend Punkte und werden daher alles versuchen, um den TV vor Probleme zu stellen. Anpfiff der Partie erfolgt um 12:30 Uhr.

Die Damen II spielen ab 14:30 Uhr in Hilpoltstein. Die Niederlage der SG II vergangenes Wochenende gegen den TV Erlangen-Bruck II hat die Aufstiegsambitionen deutlich geschmälert. Ab jetzt darf man sich eigentlich keinen Punktverlust mehr leisten. Im Hinspiel hatte man gegen die Hilpoltsteiner Probleme und konnte am Ende noch für einen Punkt dankbar sein. Der Gegner ist daher nicht zu unterschätzen.

Die Damen III sind zu Gast beim TV Wackersdorf ab 16:00 Uhr. Und die B-Jugend reist zur gleichen Zeit zum TV Landau.

 


(27.01.2019) Traumstart ins neue Handball-Jahr

SG Rohr/Pavelsbach deklassiert Schlusslicht HG Amberg im Kellerduell der Bezirksoberliga mit 30:10
 
Erfolgreich in ihre Mission Klassenerhalt gestartet sind die Handballerinnen der SG Rohr/Pavelsbach. Die SG-Damen bezwangen im Kellerduell der Bezirksoberliga das Schlusslicht HG im TV Amberg mit 30:10 und feierten nach einer langen Durststrecke endlich ihren zweiten Saisonsieg.
 
Damit sieht auch gleich die Tabelle ein wenig freundlicher aus: Die Mannschaft überholte den FC Neunburg vorm Wald und verließ mit nun fünf Zählern die Abstiegszone. Die SG begann dieses enorm wichtige Spiel in der Freystädter Mehrzweckhalle sehr fokussiert und konzentriert. Anders als im Hinspiel, das man verloren hatte, erreichten die langen Pässe meist ihr Ziel und die Angreiferinnen münzten diese in Tore um. Lediglich in einer Phase der Partie ließ die Konzentration ein wenig nach. Doch insgesamt war der Sieg hochverdient und für die SG absolut notwendig, um den drohenden Abstieg zu verhindern.
 
Spielerinnen: Kristin Körner (Tor), Kristina Klier (Tor), Christina Bauer (5), Anja Kobras (3), Ann-Sophie Heinloth (1), Nadine Abraham (1), Anna-Lena Stigler (8), Katharina Fries (2), Andrea Gilch (4/3), Verena Federhofer (1), Annemarie Thenn (4), Maria Walter (1), Karina Pöllet, Magdalena Werner

Einen Rückschlag im Aufstiegskampf musste dagegen die zweite Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach in der Bezirksklasse West hinnehmen. Sie unterlagen dem TV Erlangen-Bruck II knapp mit 19:21 und verpassten es, näher an die Tabellenspitze heranzurücken. Die SG II ging zwar kurz nach der Halbzeit zum ersten Mal in Führung, konnte diese jedoch nicht halten. Der Gegner schlug zurück und brachte die knappe Führung über die Zeit.

Knapp den ersten Saisonsieg in der Bezirksklasse Mitte verpasste außerdem die dritte Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach. Im Kellerduell gegen die HG Amberg II musste sich die SG am Ende mit 16:19 geschlagen geben. Eigentlich waren beide Mannschaften gleichauf,aber die Gastgeber leisteten sich allerdings eine zehnminütige Schwächephase vor der Halbzeit, die Amberg eine Fünf-Tore-Führung einbrachte. Letztendlich war der Vorsprung der Amberger dann zu groß , um noch aufzuholen.

 


(27.01.2019) Rückrundenstart in Freystadt

Die Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach steigen am Sonntag in die Rückrunde ihrer Ligen ein. Den Anfang machen in der Mehrzweckhalle Freystadt die Damen III um 14:00 Uhr gegen die HG im TV 1861 Amberg II. In der Hinrunde konnte die SG III zwar keinen Punkt verbuchen, allerdings sind im Vergleich zur vergangenen Saison deutliche Fortschritte zu sehen. Bereits im Hinspiel konnte die Mannschaft eine Halbzeit lang mit den Gästen aus Amberg mithalten. Allerdings reichten die Kräfte in der zweiten Hälfte nicht mehr. Zu Hause will das Team die HG Amberg II wieder vor eine Herausforderung stellen.

Bei den Damen II ist der TV Erlangen-Bruck II zu Gast. Die erste Begegnung beider Mannschaften konnte die SG II mit 19:26 für sich entscheiden. In der Tabelle steht die SG II mit 8:4 Punkten auf dem dritten Platz, allerdings mit lediglich einem Minuspunkt mehr als der Tabellenführer. Der Kontakt zu der Spitze soll gehalten werden. Voraussetzung dafür ist, dass die SG II gegen den TV Erlangen-Bruck II beide Punkte zu Hause behält. Die Partie wird um 16:00 Uhr angepfiffen.

Die Damen I empfangen die HG im TV 1861 Amberg I. Nach einem guten Saisonstart und einigen unglücklichen Entscheidungen im weiteren Verlauf der Spielzeit hat die SG I zu wenig Punkte auf dem Konto. Es ist gegen die HG I ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg. Amberg steht mit einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz. Die SG I hat lediglich einen Punkt mehr – zu wenige für den Klassenerhalt. In der Rückrunde muss das junge Team definitiv die Leistung verbessern, andernfalls wird man die Abstiegsränge nicht verlassen können. Gegen Amberg ist daher die Vorgabe klar: Nur ein Sieg zählt.

Der Beginn der Partie allerdings ist noch unklar. Sollte die deutsche Nationalmannschaft den Schritt in das Finale schaffen, wird die Begegnung auf 12 Uhr verlegt. Ist dies nicht der Fall erfolgt der Anpfiff voraussichtlich wie geplant um 18 Uhr.

 


 
Die SG Rohr/Pavelsbach wünscht allen Freunden, Verwandten und Fans frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.
Weihnachten 2018
   

(15./16.12.2018) SG verabschiedet sich in die Winterpause

Am Samstag hat die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach den HC Forchheim empfangen. Die ersten 30 Minuten waren dabei durchaus ansehnlich. Der SG I gelang es die technischen Fehler auf 7 zu begrenzen. Im Vergleich zu den vergangenen Partien ein Tiefstwert. Dadurch war es den Gastgebern auch möglich mit dem HC Forchheim mitzuhalten. Auch die Abwehr begann stark verbessert. Anfangs spielte die SG I mit Körperkontakt und agierte, statt passiv den Gegner abzuwarten. Allerdings hielt die Mannschaft das nicht über die gesamte erste Hälfte hinweg durch. Auch die gewonnen Bälle in der Defensive wurden nicht in einfache Gegenstoßtore umgemünzt, weil die Gäste konsequent und effizient umschalteten nach einem Ballverlust. Zur Halbzeit führte der HC Forchheim mit 11:14. Das Ergebnis ging auch aus Sicht der SG Rohr/Pavelsbach in Ordnung.

In der zweiten Hälfte jedoch stellte der HC Forchheim eine offensivere Abwehr auf die Platte. Und schon schraubte sich die Quote der technischen Fehler der SG I in die Höhe. Ein Gegenstoß nach dem anderen rollte auf das Tor der SG I zu. Dadurch kamen die Gastgeber aus dem Tritt und verfielen in alte Muster. Als schließlich noch die Torhütern des HC Forchheim ihr Tor quasi vernagelte und freie Würfe in Reihe hielt, war das Spiel entschieden. Die SG I verliert die letzte Partie vor Weihnachten mit 20:30. Man hat nun Zeit über die Weihnachtspause hinweg am Selbstvertrauen zu arbeiten und die Hinrunde abzuhaken. Mit lediglich 3 Punkten aus 10 Partien überwintert man auf einem vorläufigen Abstiegsplatz. Für die Rückrunde sind die Ziele klar ausgegeben: Weniger Fehler, mehr Tempo ins Handballspiel bringen und insbesondere mehr Punkte holen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Anja Kobras(6/6), Ann-Sophie Heinloth(1), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(1), Katharina Fries(3), Johanna Zeller(6), Verena Federhofer(1), Christina Bauer, Karina Pöllet, Annemarie Thenn, Anita Guttenberger

Die SG II trat gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf I an. Die Partie begann äußerst zäh. Im Prinzip machten die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach von Anfang an alles richtig – nur das Tor trafen sie nicht. Die Torhüterin schien unüberwindbar für 9 Minuten. Dabei spielte man die Angriffe schön aus und fand stets den freien Mann. Doch dieser konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Nachdem jedoch der Bann gebrochen war zog die SG II unaufhörlich davon. Die Abwehr stand bereits in der ersten Hälfte gut und ließ lediglich 6 Gegentore in den ersten 30 Minuten zu. In der zweiten Hälfte jedoch nahm die Torhüterin der SG II, Yasmin Benamar, auch viele freie Würfe der Gäste weg. Dadurch gelang der SG DJK Erlangen/Baiersdorf in der zweiten Halbzeit nur noch 2 Tore. Am Ende gewann man die letzte Partie vor der Pause mit 26:8 locker und überwintert auf dem dritten Tabellenplatz mit Kontakt nach vorne.

Spielerinnen: Sabrina Gaukler(Tor), Jasmin Benamar(Tor), Anna Brandl(3), Christina Zeller(2), Maria Walter(3), Daniela Hecker(2), Anita Guttenberger(4/2), Andrea Gilch(8), Michaela Hecker(1), Nadine Schmid(1), Teresa Zeller(2)

Die dritte Damenmannschaft der SG Rohr/Pavelsbach hatte gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse Mitte wenige Chancen. Die SG DJK Erlangen/Baiersdorf II überrannte die Heimmannschaft teilweise und gewann am Ende mit 10:35 unbeschadet gegen die SG III.

Die A-Jugend gewann in Nabburg gegen die SG Nabburg/Schwarzenfeld mit 20:27. Damit überwintert die SG Rohr/Pavelsbach auf dem zweiten Tabellenplatz aufgrund der Mehrzahl an ausgetragenen Spielen. Die B-Jugend unterlag am Sonntag auswärts der SG Schierling/Langquaid mit 28:16.

 


(15./16.12.2018) Letzte Partien der Hinrunde

Am Wochenende sind alle Mannschaften der SG Rohr/Pavelsbach zum letzten Mal im Jahr 2018 im Einsatz. Am Samstag steht ein langer Heimspieltag in Postbauer-Heng auf dem Plan. Den Anfang macht die D-Jugend mit den Partien gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten II sowie die DJK SV Berg um 10:00 Uhr und um 12:30 Uhr.

Anschließend empfängt die Damen III die SG DJK Erlangen/Baiersdorf II. Damit ist der bis dato ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksklasse Mitte zu Gast. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 15:00 Uhr.

Ab 17:00 Uhr stehen sich die Damen II und die SG DJK Erlangen/Baiersdorf I gegenüber. Vergangenes Wochenende konnte sich die SG II Selbstvertrauen holen durch den Sieg im Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten II. Die zwei Punkte wiederum brachte die SG II in das Mittelfeld der Tabelle in der Bezirksklasse West. Zum Tabellenführer aus Lauf fehlen 3 Punkte und zum Gegner am Samstag, der SG DJK Erlangen/Baiersdorf I, beträgt die Differenz 4 Punkte. Mit einem Sieg wäre für die Rückrunde eine gute Ausgangslage geschaffen, um sich weiter nach oben in der Tabelle zu schieben.

Zum Abschluss des Tages in Postbauer-Heng empfängt die erste Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach den HC Forchheim. Die SG I steckt derzeit in einem tiefen Loch was die Leistung betrifft. Die Hinrunde begann solide mit knappen Niederlagen und insgesamt 3 Punkten aus vier Spielen. Doch mehr Punkte kamen nicht hinzu. Die Ergebnisse wurden eindeutiger und die Formkurve fiel weit nach unten. Der Grund dafür ist schwer ausfindig zu machen. Nach den vergangenen Niederlagen fehlt zudem das Selbstvertrauen. Die SG I kann sich nur noch selbst aus dem Loch befreien. Denn steckt man einmal tief in der Formkrise, fällt einem nichts leicht und Geschenke werden auch nicht verteilt. Der HC Forchheim dagegen spielt eine gute und solide Saison mit leidglich zwei Niederlagen in 9 Partien. Es wird schwer werden ausgerechnet gegen den HC Forchheim das Blatt zu wenden, aber unmöglich ist es nicht. Um 19:00 Uhr wird die Partie angepfiffen.

In Nabburg ist die A-Jugend am Samstag ab 14:00 Uhr zu Gast bei der SG Nabburg/Schwarzenfeld. Am Sonntag spielt die B-Jugend um 15:15 Uhr in Schierling/Langquaid, gegen die bereits aus der vergangenen Woche eine Niederlag zu Buche steht.

 


(08./09.12.2018) SG I verliert, SG II gewinnt Derby

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach konnten am Sonntag auch gegen den TV Erlangen-Bruck nicht gewinnen. Im Gegenteil, die SG I zeigte die schlechteste Leistung der Saison. Zum ersten Mal stand die Abwehr, das einzige das in der laufenden Spielzeit bei der SG I einigermaßen funktioniert, lediglich als passiver Begleitschutz auf der Platte. Nach 10 Minuten führten die Gastgeber aus Erlangen-Bruck mit 8:2. Die Defensive war schlicht zu passiv und ließ die Mannschaft aus Erlangen-Bruck spielen anstatt aktiv zu werden, Körperkontakt aufzunehmen und präsent zu sein. Dadurch gelang es auch nicht den Ball zu erobern und leichte Gegenstoßtore zu erzielen. Im Positionsangriff hatte die SG I wenige Ideen und die meisten funktionierten nicht. Lediglich in den wenigen Minuten vor dem Ende der Hälfte begann die Defensive zu arbeiten und die Gastgeber zu Ideen zu zwingen. Zur Halbzeit lag man mit 17:7 zurück. Nach dem Seitenwechsel jedoch konnte man daran nicht anknüpfen. Der Kreis des TV Erlangen-Bruck war zu oft anspielbar und nutzte seine Chancen. Die SG I verlor deutlich mit 34:20. Der Grund lag in der schlechten Defensive, 17 technischen und vermeidbaren Fehlern sowie 6 verfehlten Strafwürfen. Insgesamt hat die SG I lediglich jeweils kurz vor dem Ende der Halbzeiten ein wenig ansprechende Leistung gezeigt – insgesamt zu wenig. Langsam muss die Mannschaft und der Trainer den Schalter finden, ihn umlegen und wieder konsequenten Tempohandball spielen mit möglichst wenig Fehlern, um aus dem unteren Teil der Tabelle herauszukommen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(3), Anja Kobras(1), Anna-Lena Stigler(2), Katharina Fries(2), Johanna Zeller(7), Verena Federhofer(2), Annemarie Thenn(3), Ann-Sophie Heinloth, Nadine Abraham, Katharina Gaukler, Karina Pöllet

Parallel zur SG I trat die zweite Damenmannschaft zum Derby bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten II an. In den ersten Minuten wurde den Zuschauern ein torarmes, zähes Handballspiel gezeigt. Doch nach der ersten anfänglichen Abtastphase gelang es der SG II als erstes in das Spiel zu finden. Die Abwehr stand gut und ließ in der ersten Hälfte lediglich 8 Gegentreffer zu. Gleichzeitig zeigte sich beinahe jeder Spieler der SG Rohr/Pavelsbach torgefährlich, was die Defensive der HSG II vor einige Probleme stellte. Zur Halbzeit führte die SG II mit 8:14. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste alles im Griff. Die Heimmannschaft konnte den Abstand nicht auf weniger als 5 Tore verkürzen. Am Ende gewann die SG II mit 18:24 und holt sich zwei Punkte aus dem Derby.

Spielerinnen: Sabrina Gaukler(Tor), Jasmin Benamar(Tor), Anna Brandl(1), Christina Zeller(2), Maria Walter(2), Daniela Hecker(3), Anita Guttenberger(5/2), Andrea Gilch(4/3), Stefanie Kellermann(5), Michaela Hecker(1), Teresa Zeller(1), Katja Hinterkausen, Isabell Vitzthum

Am Samstag bereits empfing die B-Jugend die SG Schierling/Langquaid. Die SG musste sich in Postbauer-Heng vor heimischem Publikum mit 14:21 geschlagen geben. Anschließend besiegte die A-Jugend den TV Wackersdorf mit 34:22.

 


(08./09.12.2018) Derby in Pyrbaum

Nach zwei Niederlagen innerhalb von drei Tagen ist die 1. Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach am Sonntag zu Gast beim TV Erlangen-Bruck. Die Gastgeber haben einen besseren Saisonstart erwischt und haben bereits 10 Punkte auf der Habenseite. Die SG I dagegen hadert seit einigen Wochen mit der eigenen Leistung. Am Wochenende hat die Mannschaft gezeigt, dass sie das Spiel mit und ohne Ball noch nicht verlernt hat. Allerdings war sie nicht in der Lage die Leistung über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten. Theoretisch sind beide Teams durchaus auf Augenhöhe, doch aufgrund der vergangenen Spiele ist die SG I klar in der Außenseiterrolle. Vielleicht gelingt es der SG I am Sonntag ab 15:15 Uhr befreit aufzuspielen.

Die Damen II sind zu Gast bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten II. Beide Mannschaften haben in der laufenden Spielzeit lediglich eine Partie für sich entscheiden können. Ab 16:00 Uhr entscheidet sich in der Schulsporthalle Pyrbaum, wer den Anschluss nach oben wiederherstellen kann.

Zudem sind am Samstag in Postbauer-Heng zwei Jugendmannschaften der SG im Einsatz. Ab 16:00 Uhr empfängt die B-Jugend die SG Schierling/Langquaid. Anschließend stehen sich ab 18:00 Uhr die A-Jugenden der SG und des TV Wackersdorfs gegenüber.

 


(03.12.2018) Sieglos zu Hause

Nach der herben Niederlage am Samstag gegen die SG Naabtal musste die 1. Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach am Montag die nächste Enttäuschung verkraften. Das Spiel gegen den TV Altdorf wurde im Laufe der Saison verlegt auf den Montagabend. Die Gastgeber begannen mit einer engagierten Leistung. Es schien als seien die negativen Erlebnisse der vergangenen Wochen vergessen. Die Defensive war stabil und daraus ergaben sich die Möglichkeiten zu Kontern, die anfänglich genutzt wurden. Allerdings beendete die SG I nach 20 Minuten ihren couragierten Auftritt beim Stand von 8:5. Der Grund dafür bleibt ein Rätsel. Die technischen Fehler schlichen sich erneut vielzählig ein. Zur Halbzeit lag die SG I gegen Altdorf mit 9:10 zurück. Nach dem Seitenwechsel gelang es nicht sich erneut in einen Aufwind zu spielen. Im Angriff verstrickten sich die Spielerinnen in Einzelaktionen und versäumten es, den Ball laufen zu lassen. Die erneut starke Torhüterleistung änderte nichts an der drohenden Niederlage. Insbesondere da auch die Fehler der Gegner nicht mehr in Tore umgemünzt werden konnten. Altdorf entschied die Partie mit 18:23 für sich. Die SG I ist derzeit nicht in der Lage über 60 Minuten eine gute Leistung abzurufen. Das muss sich rasch ändern.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(3), Anja Kobras(2/2), Ann-Sophie Heinloth(3/3), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(2), Katharina Fries(1), Johanna Zeller(6), Katharina Gaukler, Christina Zeller, Verena Federhofer, Annemarie Thenn, Andrea Gilch

 

(01.12.2018) Keine Punkte für SG I

In der zweiten Heimpartie der Damen I der SG Rohr/Pavelsbach war in der BOL am Samstag die SG Naabtal zu Gast. Das Spiel begann sehr zäh. Beide Teams waren nicht in der Lage lange und präzise Angriffe vorzutragen. Insbesondere gegen das Spiel in die Tiefe wehrte sich die SG I. Trotzdem fand der Ball ab und an den Weg ins Tor. Auch die technischen Fehler, die die SG I seit Spiel 1 in dieser Saison am laufenden Band produziert, wurden in dieser Partie nicht außenvor gelassen. Nach 20 Minuten stand zudem die Abwehr, die in diesem Jahr noch am besten agierte, nicht mehr gut. Der Körperkontakt mit dem Gegenspieler wurde nicht aufgenommen und somit konnten die Gäste aus Naabtal meist leichte Tore erzielen. Mit der Schlusssirene reagierte die SG Naabtal gedankenschnell und knallte einen Freiwurf direkt ins Tor zum 10:17. Dieser Treffer gab zudem zu Denken für die Halbzeit. Die Halbzeitansprache schien nach dem Seitenwechsel zunächst ihre Wirkung nicht zu verfehlen. Mit einer defensiver agierenden Abwehr und einer gut aufgelegten Kristin Körner zwischen den Pfosten gelang der SG I eine Aufholjagd, die den Zuschauern Hoffnung machte. Es gelang den Abstand auf 4 Tore zu verkürzen. Allerdings ging es nicht mehr weiter. Der Faden ging aus unerklärlichen Gründen erneut verloren. Die SG I spielte nicht gut, fing den Ball nicht und wirkte in der Abwehr unsortiert. Am Ende unterlag man verdient mit 21:26, weil 15 gute Minuten nicht ausreichend sind.

Nach der schmerzenden Niederlage muss am Montag, den 03.12., die SG I gegen den TV Altdorf antreten. Die Partie beginnt um 19:30 Uhr in Postbauer-Heng.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(2), Anja Kobras(2), Ann-Sophie Heinloth(2), Nadine Abraham(2), Anna-Lena Stigler(1), Johanna Zeller(8), Verena Federhofer(4), Katharina Fries, Katharina Gaukler, Christina Zeller, Annemarie Thenn, Anna Brandl

Die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach konnte die Partie gegen die SpVgg Diepersdorf mit 14:26 für sich entscheiden. Zur Halbzeit führten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach jedoch lediglich mit einem 8:9. Erst durch die Umstellung der Abwehr in Durchgang zwei auf eine Manndeckung gelang es einen deutlichen Vorsprung heraus zu spielen und die zwei Punkte einzufahren.

In Berching/Pollanten unterlag die B-Jugend deutlich mit 24:10. Die herausgespielten Torchancen wurden nicht sicher verwandelt, sondern die Würfe gingen zu zentral auf den gegnerischen Torwart. Zudem hat man Probleme damit im Angriff in Bewegung zu kommen.

 


(01.12.2018) SG I empfängt die SG Naabtal

Am Samstag, den 01.12.2018, empfängt die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach die SG Naabtal in Postbauer-Heng. Aufgrund des Spielplans der BOL ist dies erst das zweite Heimspiel der SG I. Somit konnte die letztjährige Heimstärke noch nicht zur Geltung gebracht werden. In der Ferne holte man aus fünf Partien lediglich drei Punkte. Die letzte Partie der SG I brachte zudem die erste deutliche Niederlage der laufenden Spielzeit mit sich. Bis dato ist das Team nicht glücklich über den Saisonverlauf. An diesem Samstag soll vor heimischem Publikum die Wende eingeläutet werden. Die SG I will endlich einen Schritt nach vorne machen. Insbesondere das Tempospiel soll endlich fehlerfreier werden. Dabei wird das heimische Publikum eine unterstützende Rolle einnehmen, die es sicherlich erfüllen wird. Anpfiff der ersten Dezemberpartie erfolgt um 17:00 Uhr.

Außerdem ist am Samstag die A-Jugend um 16:00 Uhr zu Gast bei der SpVgg Diepersdorf. Beide Mannschaften stehen derzeit im Mittelfeld der Tabelle der BOL Mitte-Ost.

Ebenfalls auswärts spielt die B-Jugend bei der HSG Berching/Pollanten. Das Derby der Tabellennachbarn wird um 17:00 Uhr angepfiffen.

 


(17./18.11.2018) SG I unterliegt Tabellenführer

Die Damen I unterlagen bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld mit 27:17. In der ersten Hälfte hielten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach mit dem Tabellenführer der BOL gut mit. Allerdings zeichnete sich bereits in den ersten zehn Minuten ab, dass die SG I keinen Sahnetag erwischt hatte. In der geringen Spielzeit nahm die SG I den Gastgebern fünf Bälle in der Abwehr ab. Doch die anschließenden Pässe zum Gegenstoß verfehlten ihr Ziel jedes Mal. Somit war auf der Anzeige anstelle einer deutlichen Führung für die SG I ein 5:2 für die HSG zu lesen, die ihrerseits die Chancen zu nutzen wussten. Die ersten 30 Minuten waren keine Glanzleistung von beiden Mannschaften und die SG I verlor auch aufgrund der vielen Geschenke den Anschluss. Insbesondere die Abwehrumstellung der HSG wenige Minuten vor der Halbzeit brachte die SG I völlig aus dem Konzept. Beim Stand von 16:10 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte verlor sich das Spiel der Gäste aus Rohr/Pavelsbach zusehends in Einzelaktionen. Zu selten wurde das Tempo im Spiel nach vorne forciert. Den direkten Gegenstoß hat man aufgrund der Fehlschläge der ersten Hälfte aufgegeben, doch anstatt in der zweiten Welle Druck auf die HSG Nabburg/Schwarzenfeld aufzubauen, wurde dieses Mittel zu oft vergessen. Die HSG kontrollierte die Begegnung. Die Gäste zeigten nur wenige Ballstafetten, die die Abwehr in Bewegung brachten. In diesen Momenten merkte man, dass die SG I es durchaus verstand, sich Chancen zu erarbeiten. Allerdings setzte die Mannschaft dies kaum um. Der Sieg war am Ende hoch verdient, weil die SG I nicht in der Lage war ihr bestes Spiel abzurufen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(2), Anja Kobras(4/3), Nadine Abraham(1), Anna-Lena Stigler(2), Johanna Zeller(2), Verena Federhofer(3/2), Magdalena Werner(3), Ann-Sophie Heinloth, Katharina Fries, Katharina Gaukler, Annemarie Thenn

Auch die Damen II konnten einen Tag später in Postbauer-Heng gegen den TV 77 Lauf keine Punkte vorweisen. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, bei der die SG II kurzfristig einen 2-Tore-Vorsprung erspielte, diesen jedoch weder halten noch ausbauen konnte. Beim Stand von 13:13 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste die Führung. In der Abwehr wurde die Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach phasenweise zu passiv und ließ den Gegner Geschwindigkeit aufnehmen. Gleichzeitig verstrickte man sich in der zweiten Halbzeit zu oft in 1-gegen-1-Aktionen, die den Fluss aus dem eigenen Angriff nahmen. Dadurch fiel man 15 Minuten vor dem Ende auf 5 Tore zurück. Die Aufholjagd kam zu spät und somit unterlag die Damen II, erstmals in dieser Saison, mit 24:26.

Spielerinnen: Sabrina Gaukler(Tor), Yasmin Benamar(Tor), Anna Brandl(4), Maria Walter(1), Daniela Hecker(1), Anita Guttenberger(5), Andrea Gilch(4/2), Stefanie Kellermann(3), Johanna Zeller(1), Teresa Zeller(5), Christina Zeller, Michaela Hecker, Nadine Schmid

Die Damen III musste zuvor gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II eine 11:20 Niederlage hinnehmen.Die A-Jugend dagegen gewann gegen die HC Hersbruck mit 13:18.  

 


(17./18.11.2018) SG II und SG III in Postbauer-Heng

Am Samstag erhalten die Damen I die Gelegenheit den zweiten Sieg der Saison einzufahren. Der Gegner ist allerdings die HSG Nabburg/Schwarzenfeld, der Tabellenführer der Bezirksoberliga. Die einzige Niederliga der HSG ist ein nichtangetretenes Spiel gegen den HC Forchheim. Spielerisch dagegen steht das Team bis dato ohne Fehl und Tadel da. Trotzdem haben die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach durchaus Chancen Punkte aus Schwarzenfeld zu entführen. In den vergangenen Partien resultierten die Punktverluste aus Fehlern in den letzten Spielminuten. Auch die freien Torgelegenheiten wurden zu oft liegen gelassen. Sollten gegen die HSG diese Unachtsamkeiten ausgeräumt werden können, besteht durchaus die Chance Punkte aus Schwarzenfeld zu entführen. Anpfiff in Schwarzenfeld erfolgt um 17:15 Uhr.

Die A-Jugend ist zu Gast beim HC Hersbruck. Um 13:45 Uhr treffen damit in der Bezirksoberliga Mitte-Ost der 3.- und 4.-Platzierte aufeinander.

Am Sonntag spielt in Postbauer-Heng zuerst die Damen III der SG Rohr/Pavelsbach gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Der Anpfiff erfolgt gegen 16:00 Uhr. Anschließend treffen die Damen II um 18:00 Uhr auf den TV 77 Lauf. Nach drei Partien hat Lauf derzeit zwei Siege und eine Niederlage zu verbuchen. Die SG II dagegen hat in zwei Spielen drei Punkte auf dem Konto. Ein Sieg gegen die Gäste aus Lauf wäre daher sehr wichtig, um den Kontakt zur Tabellenspitze der Bezirksklasse West zu halten.

 


(10.11.2018) Niederlage in den letzten Minuten

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach unterlagen am Samstag der HG Eckental mit 19:21. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die HG Eckental und die SG I stellten eine solide und dichte Abwehrreihe auf die Platte. Beide Mannschaften spielten lange Angriffe, um sich Torchancen zu erarbeiten. Die SG I hatte leichte Vorteile, weil sie das Tempospiel besser umsetzen konnte und führte daher in der ersten Hälfte mit einem Tor. Beim Seitenwechsel stand es 9:9. In der zweiten Hälfte jedoch leistete sich die SG I Schwächen in der Abwehr. Einfache Kreuzbewegungen der Gastgeber genügten bereits, um in der Mitte große Löcher aufzutun, die konsequent genutzt wurden. Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach dagegen ließen freie Tormöglichkeiten liegen und verpassten so den Abstand zu vergrößern. Es blieb ein enges Spiel, bei dem ein Team höchstens mit einem Tor führte. In den letzten 5 Minuten jedoch leisteten sich die Gäste zwei Fehler, die von der HG gnadenlos verwertet wurden. Damit war die Partie entschieden. Erneut muss die SG unnötigerweise Punkte abgeben.

Die B-Jugend unterlag der SSG Metten mit 30:6. Die A-Jugend dagegen gewann gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld zu Hause mit 24:19 und fährt damit den zweiten Sieg der Saison ein.

 

(10.11.2018) Damen I in Eckental

Am Samstag finden drei Begegnungen der SG Rohr/Pavelsbach statt. Die B-Jugend tritt um 15:00 Uhr bei der SSG Metten an. Nach der langen Fahrt wird es eine Herausforderung werden die Konzentration auf das Spiel zu lenken.

Die A-Jugend empfängt zu Hause in Postbauer-Heng um 17:00 Uhr die HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Gegen den Tabellenletzten braucht die SG mal wieder ein Erfolgserlebnis nach zwei Niederlagen in den vergangenen zwei Partien. Die HSG konnte aus vier Spielen keinen Punkt holen.

Die Damen I sind ab 18:15 Uhr zu Gast bei der HG Eckental. Beide Mannschaften haben bis dato 3 Punkte auf dem Konto und sind bestrebt die Anzahl der Punkte zu erhöhen. Langsam findet die SG I in die Saison. Das Tempospiel wird gewissenhafter umgesetzt und die Abwehr steht stabiler. Die HG Eckental ist ein unangenehmer Gegner, der ebenfalls gern auf das Tempo drückt im Laufe einer Partie. Daher liegt das Augenmerk der Gäste aus Rohr/Pavelbach speziell auf der Vermeidung der technischen Fehler. Die SG I sollte sich so wenig Ballverluste wie möglich leisten und ihrerseits eine undurchlässige Abwehr stellen, damit leichte Gegenstoßtore möglich werden.

 


(04.11.2018) Punkteteilung in Freystadt

Die Damen III der SG Rohr/Pavelsbach unterlag am Sonntag in Freystadt der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach II mit 15:24. In der ersten Halbzeit konnte die 3. Mannschaft mit den Gästen mithalten. Bis zur 20. Minute gestaltete die Heimmannschaft die Partie ausgeglichen (7:7). Allerdings folgte ein 5:0-Lauf der HSG II bis zur Halbzeit. Beim Seitenwechsel stand es 7:12. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration der SG III leider nach. Dadurch machten die Gastgeber viele Fehler, die von der HSG II genutzt wurden. Am Ende verlor die Damen III mit 15:24.

Die Damen II teilten sich die Punkte mit der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach I. Die Gäste drückten dem Spiel von Anfang an den Stempel auf. In der ersten Halbzeit führte die HSG I beständig, konnte die Führung allerdings nicht über 3 Tore ausbauen. Die Abstimmung in der Abwehr der Damen II, insbesondere im Mittelblock, war nicht so gut wie gewöhnlich. Für die HSG I taten sich regelmäßig große Lücken auf, die auch Dank der starken Partie der Torfrau, Yasmin Benamar, nicht immer in Tore umgemünzt wurden. Zur Pause führten die Gäste mit 7:10. In der zweiten Halbzeit kam die SG II nochmal heran. Es gelang sogar die Führung zum 12:11 in der 40. Minute. Allerdings konnte die Führung nicht weiter ausgebaut werden. Im Angriff leistete sich das Team zu viele technische Fehler. Auch die zugesprochenen Strafwürfe wurden nicht konsequent verwertet. 2 Minuten vor dem Ende führte die SG II noch mit 20:18. Der Anschlusstreffer der HSG I gelang jedoch zu früh und ein schneller Ballverlust der SG II sorgte dafür, dass wenige Sekunden vor dem Abpfiff der Ausgleich für die Gäste gelang. Am Ende trennte man sich mit 20:20. Nach den zwei Halbzeiten ein angemessenes Ergebnis.

Spielerinnen: Yasmin Benamar(Tor), Sabrina Gaukler(Tor), Christina Zeller(2), Anita Guttenberger(2/2), Andrea Gilch(7/1), Stefanie Kellermann(2/1), Michaela Hecker(2), Nadine Schmid(3), Isabell Vitzthum(1), Teresa Zeller(1), Anna Brandl, Maria Walter, Daniela Hecker, Karina Pöllet

 


(04.11.2018) SG Rohr/Pavelsbach vs. HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach

In Freystadt treten am 04.11.2018 zwei Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach gegen Teams der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach an. Den Auftakt um 14:00 Uhr machen die Damen III der SG gegen die zweite Mannschaft der HSG. In den vergangenen Partien konnte die SG III keinen Punkt erringen. Auch am Sonntag wird nicht mit einem Sieg gerechnet. Allerdings hat sich die Leistung im Vergleich zum Vorjahr ansehnlich gesteigert. Vielleicht ist die SG III in der Lage die HSG II zu ärgern.

Ab 16:00 Uhr treffen die SG II und die HSG I aufeinander. Die Damen II der SG bestreiten ihr zweites Spiel in der laufenden Saison. Der Auftaktsieg gegen den TV Erlangen-Bruck II war mit 19:26 beeindruckend effektiv. Der Saisonauftakt hat gezeigt, welche Stärken das junge Team bereits hat und welche Schwächen noch ausgebügelt werden müssen. Auch bei den Damen II wurden personelle Veränderungen vorgenommen. Doch die Mannschaft wusste zu überzeugen. Allerdings muss gegen die, bis dato, spiellosen Gäste aus Erlangen/Niederlindach die Leistung bestätigt werden, will man in diesem Jahr doch erneut sein Glück in der oberen Tabellenhälfte versuchen.

 


(27.10.2018) Punkteteilung in Oberviechtach

Am Samstag waren die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach beim Aufsteiger aus Oberviechtach zu Gast. Nach einer zerfahrenen Partie trennten sich beide Teams mit dem Endstand von 22:22. Für die SG I war das Ergebnis am Ende eigentlich zu wenig.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Führung beständig wechselte. Die SG I begann mit einer guten Abwehr, die ein ums andere Mal die Lücken rechtzeitig schloss. Die daraus resultierenden Gegenstöße wurden gut umgesetzt, auch wenn eine gewisse Anlaufzeit benötigt wurde. Nach 18 Minuten lagen die Gäste beim Stand von 6:8 mit zwei Toren vorne. Es dauerte ein wenig bis sich der HV Oberviechtach auf die Manndeckung der SG I eingestellt hatte. Die zahlreichen Fehlpässe konnten leider nicht immer in Tore umgesetzt werden. So wechselte in der 23. Minute die Führung und die Gastgeber waren ein Tor in Front. Kurz vor der Halbzeit jedoch fand die SG I zu ihrem Spiel zurück. Viel Bewegung ohne Ball brachte Torchancen, die zur 13:15 Halbzeitführung genutzt wurden.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es den Gästen aus Rohr/Pavelsbach nicht den Vorsprung auf mehr als zwei Tore auszubauen. Dafür schlichen sich in der Defensive zu viele Fehler ein. Auch die 5:1-Abwehr der Heimmannschaft stellte plötzlich ein Problem dar. Der Grund lag in der geringen Laufarbeit. Die SG I versäumte es, den Ball regelmäßig schnell zu machen und so die Deckung auseinander zu ziehen. Insgesamt wurden zu viele Einzelaktionen gestartet, die meist nicht erfolgreich endeten. Zwar behielt die SG I die Führung bis zum Ende, doch das letzte Tor gelang bereits in der 53. Minute. Anschließend ging kein Ball mehr ins Netz. Auch die 7-Meter konnten nicht genutzt werden. Stattdessen erzielte die HV Oberviechtach erst den Anschlusstreffer und 2 Minuten vor dem Ende den Ausgleich. Für die SG I wären zwei Punkte möglich gewesen und die Punkteteilung stellt die Mannschaft nicht wirklich zufrieden.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Christina Bauer(3), Anja Kobras(5/3), Ann-Sophie Heinloth(2), Anna-Lena Stigler(2/1), Katharina Fries(3), Johanna Zeller(2), Verena Federhofer(2), Annemarie Thenn(3), Nadine Abraham, Katharina Gaukler, Magdalena Werner

 


(20.10.2018) Heimspieltag in Freystadt

Am Samstag, den 20.10.2018, finden drei Handballspiele der SG Rohr/Pavelsbach in der Mehrzweckhalle Freystadt statt. Den Anfang macht die B-Jugend gegen den SV Obertraubling, den derzeitigen Tabellenführer der Bezirksliga Ost. Die Partie beginnt um 11:00 Uhr.

Anschließend empfängt die Damen III den TV Wackersdorf. Nach zwei Niederlagen spielt die SG III nun zum ersten Mal vor heimischem Publikum. Anpfiff erfolgt um 13:00 Uhr. Die Gegner haben bis dato noch kein Spiel bestritten.

Die Damen I beenden den Spieltag ab 15:00 Uhr gegen die SG Regensburg. Die SG I hat nach dem Sieg vergangenes Wochenende gegen den FC Neunburg vorm Wald einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Allerdings ist die Mannschaft noch lange nicht am Ziel angekommen. Die SG Regensburg ist ein Team, das jeden Fehler konsequent bestraft. Im Umkehrschluss heißt das für die Gastgeber, dass sie sich kaum technische Fehler leisten dürfen. Die Regensburger sind nicht unbezwingbar, aber in den 2x30 Minuten muss für die SG I fast alles passen, damit die zwei Punkte Freystadt nicht verlassen. Insbesondere das Tempospiel muss deutlich besser werden, weil die SG I leichte Tore brauchen wird.

 


(13./14.10.2018) Siege für Damen I und Damen II

Am Samstag spielten alle drei Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach auswärts. Die Damen III waren zu Gast bei der HG im TV 1861 Amberg II. Nach der ersten Hälfte stand es 8:4 für Amberg. Am Ende verlor die SG III deutlicher mit 25:11.

Die Damen II dagegen starteten erfolgreich in die Saison. Gegen die zweite Mannschaft des TV Erlangen-Bruck gewann man mit 19:26. Nach einer beinahe ewigen Vorbereitungsphase war die SG II begierig auf das erste Saisonspiel. Die zahlreichen Trainingseinheiten zahlten sich ab der ersten Minute aus. Die SG II dominierte die Partie von Beginn an. Man ließ keinen Zweifel daran, dass man den Saisonauftakt für sich entscheiden wollte.

In Neunburg vorm Wald war die Damen I zu Gast. Lange Auswärtsfahrten sind in der Regel ein Garant dafür, dass sich die SG I in der Begegnung schwertut. Auch dieses Mal war dies nicht anders. Dabei war der Auftakt der Partie vielversprechend. Die SG I ging mit 3:0 in Führung nach Ballgewinnen aus der gut agierenden Defensive heraus. Diesen Vorsprung behielt man konsequent bei. Mit der Abwehrarbeit konnte man zur Halbzeit durchaus zufrieden sein, doch der Angriff ließ noch einige Wünsche offen. Der Ball in den Reihen der SG I bewegte sich zu langsam. Und die Bewegung ohne Ball fehlte zu oft. Daneben konnte man die Chancenverwertung nicht gerade als gelungen bezeichnen. Trotzdem ging die SG I mit einer Führung von 5:8 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich minutenlang das gleiche Bild ab. Bis zur 55. Minute: Zu diesem Zeitpunkt begann die Defensive der Gäste aus Rohr/Pavelsbach zu wackeln und die Torhüterin der Neunburger die SG I zur Verzweiflung zu treiben. Die Heimmannschaft verkürzte beharrlich den Rückstand und erzielte in Minute 58 den Ausgleich. In einer dramatischen Endphase gelang es der SG I einen Strafwurf zugesprochen zu bekommen. Diesen konnte man zwar nicht verwandeln, holte sich jedoch den Abpraller und einen erneuten Strafwurf. Das war der Siegtreffer. Der folgende Angriff des FC Neunburg vorm Wald blieb torlos und die SG I hatte die ersten zwei Punkte sicher. Erneut war die Leistung nicht konstant gut, sondern schwankte erheblich. Diesen Faktor muss die Damen I noch in den Griff bekommen.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(1), Ann-Sophie Heinloth(1), Anna-Lena Stigler(3), Katharina Fries(1), Johanna Zeller(4), Annemarie Thenn(1), Magdalena Werner(2), Katharina Gaukler, Verena Federhofer

Am Sonntag unterlag erst die B-Jugend in Freystadt dem ATSV Kelheim mit 6:12. Anschließend verlor die A-Jugend das Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten mit 18:19 und gab zwei Minuten vor dem Ende die beständige Führung im entscheidenden Moment aus der Hand. Das Siegtor erzielte die HSG 14 Sekunden vor dem Ende.


(13./14.10.2018) Saisonauftakt der Damen II

Am Samstag ist die Damen II der SG Rohr/Pavelsbach in der Bezirksklasse West zu Gast beim TV Erlangen-Bruck II. Die erste Begegnung der neuen Spielzeit wird erst zeigen, wo die SG II leistungstechnisch anzusiedeln ist. Auf den Gegner ist man in dieser Konstellation noch nie getroffen, weshalb Spekulationen schwer zu treffen sind hinsichtlich des Ausgangs der Partie. Anpfiff erfolgt in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle in Erlangen um 20:00 Uhr.

Die Damen I müssen zum zweiten Saisonspiel nach Neunburg vorm Wald. Nach der selbstverschuldeten Auftaktniederlage gegen Amberg sind drei Wochen vergangen. Die Trainingsleistung der SG I war ansprechend. Nun muss die Leistung auf die Platte gebracht werden. Erfahrungsgemäß hat die Mannschaft jedoch Probleme nach langen Auswärtsfahrten konzentriert zu Werke zu gehen. Sollte die SG I ab 17:00 Uhr ihre Leistung konzentriert und mit minimaler Fehlerzahl abrufen können, ist der erste Saisonsieg realistisch.

Auch die Damen III sind am Samstag gefordert. Um 13:00 Uhr trifft das Team auf die HG im TV 1861 Amberg II. Das erste Spiel gegen die SG Naabtal II verlor die SG III mit 16:7.

Am Sonntag trifft die B-Jugend vor heimischem Publikum in der Mehrzweckhalle Freystadt ab 16:00 Uhr auf den ATSV Kelheim. Anschließend kommt es um 18:00 Uhr zum Derby in der Bezirksoberliga Mitte-Ost zwischen den SG Rohr/Pavelsbach und der HSG Pyrbaum/Seligenporten.


(22.09.2018) Unnötige Auftaktniederlage

Zu Beginn der neuen Saison hat sich bei den Damen I der SG Rohr/Pavelsbach personell etwas verändert. Die Mannschaft hat einen neuen Trainer. Unter der Leitung von Jürgen Heubeck startet das Team die Mission Klassenerhalt. Mit Anna Seidel, die zum 1. FC Nürnberg wechselte, verliert die SG I die Toptorjägerin der BOL im vergangenen Jahr. Daneben hat Katja Hinterkausen vorübergehend eine Pause eingelegt. Erneut ist das Team dadurch verjüngt und noch unerfahrener geworden. Die Auftaktpartie gegen die HG im TV 1861 Amberg am Samstag war bereits ein erster Wegweiser. Beide Teams waren in den vergangenen Jahren etwa auf Augenhöhe, wodurch die Partie aufzeigen würde, an welche Stellschrauben noch zu drehen waren. Von Beginn an zeigte sich die SG I nervös. Die in der Defensive gewonnenen Bälle wurden leichtsinnig zu oft dem Gegner prompt in die Hände zurückgespielt. Diese Unbedachtheit zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Trotzdem hielt die SG I gut mit. Die Gastgeber aus Amberg erspielten sich nie mehr als eine drei Tore Differenz. Phasenweise jedoch war das Spiel der Gäste zu statisch. Trotz der Fehler und Nachlässigkeiten wurden beim Stand von 12:11 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte hatten die Schiedsrichter, die die Begegnung solide leiteten, eine Phase, in der sie eine Unmenge an zwei Minuten-Strafen verteilten. Deswegen spielten zu Beginn der zweiten Hälfte die Mannschaften 4 gegen 5 statt 6 gegen 6. Das brachte die SG I erneut aus dem Konzept. Die Fehlpässe häuften sich. Zum Glück vergaben die Gastgeber einige 100%ige Torchancen, andernfalls wäre die Partie in diesem Moment entschieden gewesen. Doch die SG I kämpfte sich erneut heran. Beim Stand von 17:17 hatte das Team endlich begonnen, Tempohandball auf das Parkett zu bringen. Allerdings nahmen die technischen Fehler nicht ab. Dadurch zogen die Amberger erneut davon. Obwohl die Gäste in den letzten Minuten alles in die Waagschale warfen, war das Glück nicht auf der Seite der SG I. Im ersten Spiel unterlag die Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach mit 24:22 gegen Amberg aufgrund der Fehlpässe und technischen Fehler.

Spielerinnen: Kristin Körner(Tor), Kristina Klier(Tor), Anja Kobras(7/5), Nadine Abraham(4), Anna-Lena Stigler(3), Katharina Fries(2), Johanna Zeller(3), Verena Federhofer(1), Anne Thenn(2), Christina Bauer, Ann-Sophie Heinloth, Magdalena Werner

Auch die B-Jugend unterlag auswärts mit 23:3 gegen den SV Obertraubling. Es mangelte dabei insbesondere an der Chancenverwertung.

Die A-Jugend dagegen gewann das Derby gegen die DJK SV Berg souverän mit 29:15.

 


(12.05.2018) Landesliga-Quali 2. Runde

Am Samstag findet in Postbauer-Heng die zweite Runde der Landesliga-Qualifikation statt. Die A-Jugend erreichte in der ersten Runde in der Bezirksoberliga-Qualifikation den ersten Platz. Dadurch stieg die Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach automatisch eine Stufe auf und darf nun um die Teilnahme in der Landesliga in der Saison 2018/19 spielen. Die A-Jugend des HC Sulzbach hat in der ersten Runde bereits an der Landesliga-Quali teilgenommen und den zweiten Platz von vier Mannschaften erreicht. Die Teilnahme an der nächsten Runde war damit garantiert. Die SG Kunstadt-Weidhausen hat ebenfalls die erste Runde in der Landesliga-Quali gespielt und von fünf Mannschaften den zweiten Platz erzielt. Die SG Rohr/Pavelsbach ist auf dem Papier somit als Aufsteiger aus der BOL-Runde der Außenseiter. Ab 11:00 Uhr trifft die SG als erste Bewährungsprobe auf den HC Sulzbach-Rosenberg, um 14:00 Uhr beginnt die Partie gegen die SG Kunstadt-Weidhausen. Die Mannschaft aus Rohr/Pavelsbach hat in der ersten Runde gezeigt, dass sie durchaus nicht zu unterschätzen ist. Beide Siege waren durchaus deutlich. Wenn die Mannschaft noch an kleinen Stellschrauben drehen kann, besteht durchaus die Chance mithalten und Punkte einfahren zu können.

 

(21.04.2018) Erfolg in der 1. Quali-Runde

Die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach absolvierte am Samstag in heimischer Halle in Postbauer-Heng die erste Runde der Qualifikation für die BOL in der nächsten Saison. Die Gegner dabei waren nach dem Rückzug einer Mannschaft lediglich der TV Hallstadt und der TV Wackersdorf. Obwohl die Jugend zur Hälfte aus jüngeren Jahrgängen bestand, zeigte die SG eine gelungene Teamleistung, die sich durch Engagement und Einsatzwille zeigte. Insbesondere die 3:2:1-Abwehrformation beinhaltet vor der nächsten Runden noch eine Menge Verbesserungspotential. Auch ein sicherer 7m-Schütze muss noch gefunden werden. Allerdings ist das Tempospiel bereits auf einem guten Niveau. In beiden Partien war die SG aufgrund ihres Umschaltspiels in der Lage, leichte Tore zu erzielen. Ebenso waren aus dem gebundenen Spiel sehenswerte Aktionen der SG zu bestaunen. Gegen den TV Wackersdorf gewann die A-Jugend mit 18:11. Der positive Auftakt wurde mit in die zweite Partie getragen, die mit 21:7 gegen den TV Hallstadt gewonnen wurde. Beide Siege waren zu keiner Zeit in Gefahr. Der erste Platz garantiert zum einen die Teilnahme in der Bezirksoberliga für die nächste Saison. Zum anderen erhält die SG die Chance, Mitte Mai in der Landesligaqualifikation ihr Glück zu versuchen.

A-Jugend Quali für Saison 2018/2019
 

(21.04.2018) A-Jugend Quali

Nach der Saison ist vor der Saison! Frei nach diesem Motto steigt die A-Jugend bereits am 21.04.2018 in die Qualifikationsphase für die Spielzeit 2018/2019 ein. In Postbauer-Heng empfängt die A-Jugend den TV Wackersdorf und den TV Hallstadt. Der TV Wackersdorf ist der SG aufgrund einiger Begegnungen in unterschiedlichen Jugenden bekannt, darunter mit der B-Jugend in der abgelaufenen Saison. Hallstadt liegt in der Nähe von Bamberg und ist somit ein unbekannter Gegner. Das Turnier beginnt um 10:30 Uhr mit der Partie der SG gegen Wackersdorf. Ab 13:30 Uhr trifft die A-Jugend auf die den TV Hallstadt. Mit dem ersten Platz würde sich die Mannschaft, die sich aus der aktuellen A- und B-Jugend gemischt zusammen setzt, für die Landesligaqualifikation befähigen.

UPDATE --> die HSG Volkach hat am 19.04.2018 zurückgezogen!

Genauere Details könnt ihr aus der Tabelle entnehmen.